+
 Dr. Motte bei der Love Parade in Berlin

Es gibt noch Karten

Electric Summer: Loveparade-Gründer bei neuem Festival in Mammendorf

  • schließen

Im Freibad hat an diesem Samstag, 14. September, ein neues Festival Premiere: Bis zu 5000 Besucher können von 12 bis 23 Uhr den „Electric Summer“ feiern. 

Mammendorf– Headliner ist Dr. Motte, der Gründer der legendären Loveparade in Berlin. Auch DJ Felix Kröcher und das Duo Moonbootica sind über die Szene hinaus bekannt.

Veranstalter Manuel Mrasek berichtet, dass etwa 3000 Tickets im Vorverkauf, der im Februar gestartet worden war, weggingen. An der Tageskasse ab 12 Uhr gibt es also noch Eintrittskarten zu 40 Euro. Viele hätten vor dem Ticketkauf wohl das Wetter abwarten wollen, mutmaßt Mrasek. Jetzt seien die Vorhersagen bestens, er rechnet mit großem Andrang an der Tageskasse.

Party im Freizeitpark Mammendorf mit Genehmigung des Landratsamts

Mrasek ist in Germering, dann in Emmering und Fürstenfeldbruck aufgewachsen. Er kennt also den Landkreis – und natürlich auch das Mammendorfer Freibad. „Das ist die perfekte Location“, sagt er. „Die vielen Bäume schaffen eine grüne Oase.“ Gefeiert werden darf mit Genehmigung des Landratsamts – der Freizeitpark gehört dem Landkreis – auf dem ganzen Gelände. Im Freibad kann von 12 bis 18 Uhr gebadet werden. Nur der angrenzende See ist tabu – aus Naturschutzgründen.

Aufbau im Freizeitpark Mammendorf läuft

Sein Ziel sei es, sagt der Veranstalter, „internationale DJ-Größen im Landkreis zu präsentieren“. Deshalb habe er ein dreiviertel Jahr Arbeit in den „Electric Summer“ gesteckt. Die Frage, wie einfach oder schwer es ist, DJ-Stars wie Dr. Motte nach Mammendorf zu holen, will er nicht beantworten. Nur so viel: „Meine Firma organisiert hauptsächlich Events mit internationalen Acts.“

Der Aufbau läuft seit Montag, für den Abbau sind vier Tage eingeplant. Diesen Aufwand betreibt Mrasek auch, weil er sein Festival im Landkreis etablieren will. So etwas wie den „Electric Summer“ gebe es hier noch nicht, sagt er. Natürlich kennt er das Starkstrom-Festival in Schöngeising, das inzwischen Kultstatus hat. Doch dort sei nur Platz für 1500 Tanz- und Feierwütige. Und auch das Puls-Open-Air in Kaltenberg ist ihm ein Begriff. Aber dort werde andere Musik geboten. Auf jeden Fall sei die Nachfrage für drei Festivals in der Region groß genug.

Shuttlebusse zum Freizeitpark Mammendorf

Bei Erfolg soll die Veranstaltung wiederholt werden. Ob dann das Gelände für mehr als 5000 Besucher vorbereitet wird, müssten die Rückmeldungen der Partypeople und die Verhandlungen mit dem Landratsamt zeigen.

Einlass zum Festival ist ab 18 Jahren. Neben Musik und Badespaß sind Foodtrucks und ein Chillout-Bereich geboten. Für alle, die nicht mit dem Auto kommen, stehen am Bahnhof Mammendorf und Fürstenfeldbruck Shuttlebusse bereit (30-Minuten-Takt). Um 23 Uhr beginnt eine (schon ausverkaufte) After-Show-Party in der Alten Druckerei in Fürstenfeldbruck. 

Auch interessant: Asylbewerber verliert Arbeitserlaubnis - deswegen musste Freibad nun Öffnungszeiten einschränken

Lesen Sie außerdem: Zweite Auszeichnung für Sanitärgebäude im Freizeitpark: Das ist das berühmteste Klo im Landkreis

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall bei Moorenweis
Ein 71-jähriger Radfahrer ist am Freitagnachmittag zwischen Moorenweis und Grunertshofen von einem Auto erfasst, gegen die Windschutzscheibe geschleudert und tödlich …
Tödlicher Unfall bei Moorenweis
Es kann doch losgehen - Neues Semester fängt regulär an
Das neue Semester an der Landwirtschaftsschule in Puch stand auf der Kippe: Weil sich nur 12 Schüler angemeldet haben, wäre es beinahe nicht losgegangen. Doch jetzt …
Es kann doch losgehen - Neues Semester fängt regulär an
Landwirtschaftsschule kann doch starten
Die angehenden Bauern, die sich an der Landwirtschaftsschule in Puch angemeldet haben, können aufatmen.
Landwirtschaftsschule kann doch starten
Blaulicht-Ticker: Teures E-Bike am Bahnhof gestohlen
Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.
Blaulicht-Ticker: Teures E-Bike am Bahnhof gestohlen

Kommentare