+
Ein Linienbus schob zwei Autos und einen Anhänger ineinander. (Symbolfoto)

Die Insassen blieben unverletzt

Linienbus rammt mehrere Fahrzeuge und einen Anhänger

  • schließen

Ein Linienbus hat am Montagabend in Mammendorf mehrere Autos und einen Anhänger gerammt. Er löste eine Kettenreaktion aus, bei der mehrere Fahrzeuge ineinander geschoben wurden. 

Mammendorf - Am Montagabend hat sich ein Busfahrer beim Befahren der Bahnhofstraße ein wenig verschätzt und schrammte an mehreren geparkten Fahrzeugen entlang. Die Insassen im Bus blieben dabei aber unverletzt.

Der 53-Jährige Busfahrer war am Montag um 18 Uhr auf der Bahnhofsstraße unterwegs, als er den Abstand zu einem am rechten Straßenrand abgestellten Anhänger falsch einschätzte. Der Bus stieß mit ihm zusammen und drückte den Anhänger auf ein vor ihm geparkten Wagen. Die Wucht war so groß, dass das Auto auch noch auf einen weiteren Pkw gedrückt wurde.

Unfall: Zweimal Totalschaden

Der Anhänger und der erste Wagen wurden dabei so schwer beschädigt, dass beide einen Totalschaden erlitten. Der Bus wurde ebenfalls erheblich beschädigt. Die Insassen mussten deshalb die letzten Meter zum Bahnhof zu Fuß zurücklegen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 31 000 Euro.

Die Polizei hatte auch in Germering einiges zu tun, als sie ein illegales Autorennen stoppen musste.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der B471: Sperre
Auf der B471 bei Geiselbullach ist es am Mittwochabend zu einem Unfall gekommen. Die Bundesstraße musste gesperrt werden.
Unfall auf der B471: Sperre
Neue Buslinie verbindet ab Montag zwei Bahnhöfe
Mit dem Bus vom Bahnhof Mammendorf zum Bahnhof Geltendorf fahren – ab Montag ist das möglich.
Neue Buslinie verbindet ab Montag zwei Bahnhöfe
Freie Wähler treten mit 15 Kandidaten für Gemeinderat an
Für die Freien Wähler (FW) in Gröbenzell war die Nominierungsversammlung für die Kommunalwahl 2020 eine ganz besondere Herausforderung.
Freie Wähler treten mit 15 Kandidaten für Gemeinderat an
Erfinder, Familienmensch und Politiker
Die gute Nachricht kam vier Tage zu spät. Dass ein Forschungsprojekt der Firma Klass-Filter für einen Umweltpreis nominiert worden ist – es hätte Georg Klaß so gefreut.
Erfinder, Familienmensch und Politiker

Kommentare