+
Um die Bushaltestelle in Eitelsried ging es im Gemeinderat Mammendorf. Jetzt ist ein Ortstermin geplant.

Ortstermin geplant

Drängen auf sichere Bushaltestelle

  • schließen

Um die Bushaltestelle in Eitelsried ging es im Gemeinderat Mammendorf. Jetzt ist ein Ortstermin geplant.

Mammendorf – „Die Menschen in Eitelsried haben Anspruch auf eine verkehrssichere Bushaltestelle“, sagte Vize-Bürgermeister Peter Muck (CSU) im Gemeinderat und erkundigte sich nach dem Fortschritt der Baumaßnahme. Man habe Gelder bereitgestellt, doch bisher sei nichts geschehen.

Erst müssten die Verhandlungen mit den Grundeigentümern erfolgreich abgeschlossen werden, antwortete Bürgermeister Josef Heckl (BGM). Muck dagegen meinte, dass der Gemeindegrund am Rand der Straße so breit sei, dass man keinen Grund erwerben müsse. Im Übrigen würde man an dieser Stelle auch keine so breite Straße benötigen. Heckl schlug eine Ortsbesichtigung vor.

„Ich möchte nicht, dass da draußen etwas passiert und uns dann der Vorwurf gemacht wird, wir hätten nichts getan“, drängte Muck. Man solle auch an die Kinder denken, unterstützte ihn Josef Reindl (BGM). 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lachen macht das Bauernleben leichter
Trotz ernster Themen herrschte beim Kreisbauerntag im Mammendorfer Bürgerhaus beste Stimmung: Rund 200 Landwirte und viele Politiker waren gekommen, um die Rede von …
Lachen macht das Bauernleben leichter
69-Jähriger bei Unfall schwer verletzt - Polizei hilft mit herzergreifender Tat
Bei einem Unfall am Freitagmittag ist ein 69-Jähriger schwer verletzt worden. In dem Auto des Mannes fanden Polizisten und Helfer zwei Hunde. Die Beamten reagierten mit …
69-Jähriger bei Unfall schwer verletzt - Polizei hilft mit herzergreifender Tat
Kalender zu Grafraths Wirtschaften
13 Wirtschaften und Cafés hat Archivarin Christel Hiltmann für Grafrath nachweisen können. Sie fand also passend für den neuen Ortskalender für jeden Monat und das …
Kalender zu Grafraths Wirtschaften
Gaudi-Kunst im öffentlichen Raum: Das ist Hörbachs erster Zebrastreifen
Das schönste Dorf Oberbayerns war Hörbach schon einmal, jetzt gibt es dort sogar etwas, was normalerweise nur in Städten oder größeren Gemeinden mit viel Verkehr üblich …
Gaudi-Kunst im öffentlichen Raum: Das ist Hörbachs erster Zebrastreifen

Kommentare