+
Quer über den Kreisel ist eine Jesenwangerin gebrettert.

Quer über Mini-Kreisel gebrettert

Kennzeichen weist Weg zu Unfallfahrerin

  • schließen

Ein Mini-Unfall im Mini-Kreisel in Mammendorf hat maximale Folgen. Denn die Unfallverursacherin verlor das Kennzeichen ihres Autos.

Mammendorf - Wie die Brucker Polizei berichtet, war sie am Montag gegen 22 Uhr von einem Autofahrer verständigt worden: Er hatte an der Kreuzung von Bahnhof- und Michael-Aumüller-Straße frische Unfallspuren und herumliegende Fahrzeugteile entdeckt.

Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie feststellten, dass der Unfallverursacher zwar einen Schaden an den Begrenzungen hinterlassen hatte – sich aber quasi zum Ausgleich zwischen den auf der Straße herumliegenden Fahrzeugteilen auch das Kennzeichen des Unfallwagens befand. Bei der anschließenden Überprüfung an der Wohnadresse stellte sich heraus, dass die 37-jährige Jesenwangerin gut 2,4 Promille hatte.

Eine Blutentnahme und der vorläufige Führerscheinentzug waren die Folge. Dazu kommen an Auto und Kreisel ein Schaden von rund 5000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

O’zapft is in Olching mit zweieinhalb Schlägen
Jetzt herrscht wieder Ausnahmezustand: Am Freitagabend eröffnete Bürgermeister Andreas Magg das Volksfest. Mit zweieinhalb Schlägen zapfte er das erste Fass an.
O’zapft is in Olching mit zweieinhalb Schlägen
Sieben Verletzte bei Attacke auf Sicherheitsleute in Asyl-Unterkunft
Bei tumultartigen Szenen sind am Freitagvormittag sieben Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes in der Asylunterkunft am Brucker Fliegerhorst verletzt worden. Es kam zu …
Sieben Verletzte bei Attacke auf Sicherheitsleute in Asyl-Unterkunft
Karl aus Maisach
„Der Vorname Karl hat uns einfach beiden sehr gut gefallen“, sagen Brigitte und Christian Unger aus Maisach. Gemeinsam mit Johanna (3) freuen sie sich über die Geburt …
Karl aus Maisach
Ganz Germering soll barrierefrei werden
Die Stadt will ein Gesamtkonzept zum Thema Barrierefreiheit erstellen lassen. Die Verwaltung soll entsprechende Angebote bei einschlägigen Instituten einholen.
Ganz Germering soll barrierefrei werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.