Zwei Windräder drehen im Landkreis ihre Runden.

Informationsveranstaltung

Mammendorf prüft weiteren Windrad-Standort

Gibt es bald ein drittes Windrad im Landkreis? Das könnte gut sein, denn Mammendorf will noch eine Anlage bauen, als Bürgerprojekt. Dazu findet zu ein Informationsabend für Bürger aus Mammendorf, Hattenhofen und Oberschweinbach statt.

Mammendorf - Im Süden von Mammendorf drehen die ersten beiden Windräder im Landkreis ihre Runden. Eines steht auf Mammendorfer Flur, das andere bei Malching (Gemeinde Maisach). Rund 13 Millionen Kilowattstunden haben die zwei Räder 2017 erzeugt. Genug Strom, um fast ganz Mammendorf zu versorgen.

Aufgrund der bisherigen guten Erfahrungen prüft die Gemeinde Mammendorf nun die Erschließung eines weiteren Standortes. Dazu lädt sie am Mittwoch, 7. Februar, um 20 Uhr Bürger aus dem Ort sowie aus Hattenhofen und Oberschweinbach ins Bürgerhaus nach Mammendorf ein.

Aus heutiger Sicht könnte ein Areal im Nordwesten an den Gemeindegrenzen zu Hattenhofen und Oberschweinbach in Frage kommen. Falls sich dieser Standort eignet, was erst nach Untersuchungen in zwei bis drei Jahre feststeht, soll eine Bürgerbeteiligungsanlage errichtet werden. Beteiligen können sich dann in erster Linie die Einwohner der drei genannten Kommunen.

Beim Informationsabend berichtet der Mammendorfer Energiereferent, Werner Zauser, über die Erfahrungen mit dem Mammendorfer Rad. Dann stellt Ingenieur Robert Sing das geplante Bürgerprojekt vor. Bevor nach etwa einer Stunde diskutiert wird, erklärt Experte Michael Sterner, warum die Energiewende vor Ort so wichtig ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Innenstadt-Umfrage kostete knapp 4000 Euro
 Rätselraten und Stirnrunzeln: Nach der Veröffentlichung der Untersuchung „Vitale Innenstädte“ in Fürstenfeldbruck wunderten sich viele Stadträte, wie es überhaupt zu …
Innenstadt-Umfrage kostete knapp 4000 Euro
Herr Ströhle, warum heißen Sie jetzt Rothenberger?
Einen neuen Namen nimmt man zumeist nach der Heirat an. Stadtrat Andreas Ströhle (BBV) wählte einen anderen Weg. Er ist bereits seit dem Jahr 2007 verheiratet. 
Herr Ströhle, warum heißen Sie jetzt Rothenberger?
Stattauto will in Maisach Fuß fassen: Carsharing-Anbieter stellen sich vor
 Per App ein Auto buchen, zur Station gehen, einsteigen, losfahren – so könnte die Mobilität der Zukunft auch in Maisach bald aussehen. Ein Anbieter hat nun im …
Stattauto will in Maisach Fuß fassen: Carsharing-Anbieter stellen sich vor
Familie will Wohnung kaufen - Traum endet mit einer Kredit-Katastrophe
Sie wollten ursprünglich nur einen Kredit aufnehmen und eine neue Wohnung kaufen - doch eine Familie aus Fürstenfeldbruck erwartete stattdessen ein wahrer Albtraum.
Familie will Wohnung kaufen - Traum endet mit einer Kredit-Katastrophe

Kommentare