Wo einst die Kinder spielten, könnten schon bald Häuser entstehen.
+
Wo einst die Kinder spielten, könnten schon bald Häuser entstehen.

Mammendorf

Wird kaum noch genutzt: Spielplatz wird Bauland

  • vonDieter Metzler
    schließen

Der alte Spielplatz am Franz-Brunner-Weg wurde in den vergangenen Jahren immer weniger genutzt. Das berichtete Bürgermeister Josef Heckl (BGM) in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates. Daher soll jetzt eine Alternative her.

Mammendorf - Der Platz wird wohl auch deshalb genutzt, weil weitere Spielplätze in der Nähe entstanden sind, wie an der Bürgermeister-Gantner-Straße, Zum Seefeld und am Bürgerhaus. Deshalb will die Gemeinde das 512 Quadratmeter große Grundstück nun als Bauland verkaufen. Das Areal soll auf dem freien Markt veräußert werden. Der aktuelle Bodenrichtwert liegt bei 860 Euro pro Quadratmeter. Da das Grundstück aber nicht gerade optimal geschnitten ist und deshalb nicht so gut bebaut werden kann, soll es zu einem anderen Preis verkauft werden. Der Gemeinderat hat bereits in einer nicht-öffentlichen Sitzung Mitte März beschlossen, den Verkaufspreis auf 800 Euro pro Quadratmeter zuzüglich anfallender Erschließungskosten festzusetzen. Das Grundstück sei nicht so großzügig offen und wirke auch nicht besonders attraktiv, begründete Heckl die Reduzierung des Quadratmeterpreises.

Gleichwohl will die Gemeinde aber mit dem Käufer ein Wiederkaufsrecht notariell vereinbaren, für den Fall, dass der Käufer das Grundstück, ob bebaut oder unbebaut, innerhalb von sieben Jahren ohne Zustimmung der Gemeinde ganz oder auch teilweise weiterveräußern sollte. Dieses Wiederkaufsrecht soll sich die Gemeinde mit einer entsprechenden Rückauflassungsvormerkung im Grundbuch sichern. Da die Gemeinde mit mehreren Bewerbern rechnet, soll nach Bewerbungsschluss ein Punktekatalog als Orientierungshilfe die Entscheidung über die endgültige Grundstücksvergabe erleichtern.

Diskutiert und mehrmals abgestimmt wurde schließlich über den Punktekatalog. Die Grundlage bildete das Vorgehen bei der kürzlichen Vergabe der beiden Grundstücke im Baugebiet Mammendorf Süd. Allerdings soll auf den dort zu errichtenden Standard „Effizienzhaus KfW 40 Plus“ verzichtet werden. Der Gemeinderat beauftragte Bürgermeister Heckl mit der Ausschreibung des Grundstücks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare