Vize-Bürgermeister Peter Muck

Mammendorf

Wahlwerbung nur auf dafür vorgesehenen Wänden

  • schließen

In Mammendorf wird es vor den Kommunalwahlen am 15. März keine wilde Plakatierung geben, teilt Vize-Bürgermeister Peter Muck (CSU) mit.

Mammendorf –  Mit der CSU, der Bürgergemeinschaft, der SPD, den Freien Wählern und den Grünen haben sich alle fünf Partien, die sich um die Sitze im Gemeinderat bewerben, bereit erklärt, ihre Wahlplakate nur an den fünf vom gemeindlichen Bauhof aufgestellten Plakatwänden aufzuhängen. So werden die Wähler am Bürgerhaus, bei der Burschenanlage an der Münchner Straße, am Martin-Luther-Platz, am Volksfestplatz sowie am Bahnhof über die Kandidaten informiert.

„Wir wollen damit ein Zeichen setzen und zeigen, dass in Mammendorf alle Parteien gut miteinander auskommen“, sagt Muck. Es bedurfte keiner allzu großen Überredung, so Muck: „Alle waren sofort bereit, mitzumachen.“ Ausgenommen sind die Plakate für die Wahl des Kreistags und des Landrats.  dm

Auch interessant: Der große Überblick zur Kommunalwahl im Kreis FFB

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bairisch-Kurs im Internet: So läuft Erwachsenenbildung jetzt
In Zeiten wie diesen müssen alle kreativ werden, so auch die Institutionen für Erwachsenenbildung. Präsenzkurse dürfen wegen Corona nicht mehr stattfinden. Das …
Bairisch-Kurs im Internet: So läuft Erwachsenenbildung jetzt
Kommunalwahl 2020 im Kreis Fürstenfeldbruck: Ergebnisse der Stichwahlen
Die Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 im Landkreis Fürstenfeldbruck: Landrat, Bürgermeister, Gemeinderäte und Kreistag im Überblick.
Kommunalwahl 2020 im Kreis Fürstenfeldbruck: Ergebnisse der Stichwahlen
Schutzkleidung: Einrichtungen sehen Probleme beim Nachschub
Seit sich das Coronavirus ausbreitet, horten die Menschen Desinfektionsmittel und Schutzmasken. Für Altenheime, Sozialdienste und Krankenhäuser könnte das zum Problem …
Schutzkleidung: Einrichtungen sehen Probleme beim Nachschub
Elternkreis für behinderte Kinder muss Betreuungsdienst einstellen
Der Kreis Eltern behinderter Kinder Olching (EbK) hat seinen Familienentlastenden Dienst (FeD) nach 23 Jahren einstellen müssen.
Elternkreis für behinderte Kinder muss Betreuungsdienst einstellen

Kommentare