Kindertagesstätten 

Mammendorfer Kinder bekommen Vorzug 

Mammendorf - Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig die Satzung für die beschlossene Gebührenanpassung der Kindertageseinrichtungen verabschiedet. Zuvor gab es jedoch noch eine Änderung.

Für Diskussionsstoff sorgten lediglich die Bestimmungen zur Anmeldung und Aufnahme in die Krippe. Der Passus „Die Aufnahme von nicht im Bereich der Verwaltungsgemeinschaft Mammendorf wohnenden Kindern erfolgt grundsätzlich nur für ein Krippenjahr“ wurde geändert. Der Begriff „Verwaltungsgemeinschaft“ wurde durch den Ausdruck „Gemeinde Mammendorf“ ersetzt.

„Wenn wir eigene Kinder aus unserer Gemeinde nicht unterbringen können, weil wir Kinder aus anderen Gemeinden untergebracht haben, könnten wir womöglich verklagt werden“, gab Altbürgermeister Johann Thurner (BGM) zu bedenken. Und CSU-Rat Benjamin Miskowitsch meinte: „Wir sollten uns da schon am nächsten sein.“ (dm) 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Milena aus Fürstenfeldbruck
Maria und Olcay Yilmaz freuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes. Milena legte eine Punktlandung hin und kam genau am errechneten Geburtstermin zur Welt. Die …
Milena aus Fürstenfeldbruck
Drückjagd: Jäger zeigen Forstverwaltung an
Zwei Jäger haben Strafanzeige gegen die Münchner Forstverwaltung erstattet – wegen Verstößen gegen das Jagdrecht. Es geht um Überschreiten der Reviergrenzen und um …
Drückjagd: Jäger zeigen Forstverwaltung an
Volles Haus bei Upfinger Burschen-Fasching
Es war die Hölle los auf der ersten Faschingsparty der Unterpfaffenhofener Burschen. Zahlreiche bunt kostümierte Narren tummelten sich auf der Tanzfläche im Stadtsaal. …
Volles Haus bei Upfinger Burschen-Fasching
Narrisch beim ersten Faschingstreiben
In der Buchenau waren am Samstag die Narren los. Zum ersten Mal organisierten die Faschingsfreunde dort ein buntes Treiben. Vor allem die Showtanzgruppen lockten die …
Narrisch beim ersten Faschingstreiben

Kommentare