+
So richtig krachen ließen es etliche 13-Jährige am ersten Schultag nach den Ferien

Am Mammendorfer See

Saufgelage nach erstem Schultag: Vier 13-Jährige im Krankenhaus

  • schließen

Mammendorf - Vier 13-Jährige sind am Dienstagabend nach einem Saufgelage am Mammendorfer See ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die Polizei ermittelt nun gegen die Eltern.

Buchstäblich freudentrunken haben insgesamt neun 13- bis 14-Jährige den ersten Schultag nach den Ferien am Mammendorfer See beendet. Vier davon wurden am Abend sternhagelvoll aufgegriffen. Vier Sankas waren im Einsatz. Badegäste hatten die Rettungskräfte alarmiert. Auch die Polizei war mit mehreren Einsatzwagen vor Ort, nachdem zunächst Gewaltexesse befürchtet wurden. Zwar blieb alles relativ friedlich, doch sicherheitshalber verfolgten die Beamten vor Ort die Erste-Hilfe-Maßnahmen der mehreren herbeigerufenen Notarzt-Besatzungen.

Zwei Jugendliche kamen zur Beobachtung ins Brucker Krankenhaus, zwei weitere wurden mit Verdacht auf Alkoholvergiftung in eine Münchner Klinik gebracht. Wie die Polizei am Abend mitteilte, wurden bereits Ermittlungen gegen die Eltern wegen Verletzung des Aufsichtspflicht eingeleitet. Die Jugendlichen stammen nach Polizeiangaben aus Mammendorf, Adelshofen und Althegnenberg.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

13-Jährige mit über ein 1,2 Promille aufgegriffen
Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste eine Streife der Germeringer Polizei am Samstag, gegen 2 Uhr ausrücken. Vorausgegangen die Beschwerde einer Anwohnerin wegen einer …
13-Jährige mit über ein 1,2 Promille aufgegriffen
Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Die Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der einem 55-Jährigen am Samstag in der S3 Richtung Mammendorf eine blutende Kopfwunde zugefügt hat. 
Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende
Zwei alte Bauernhöfe im Maisacher Weiler Anzhofen bieten seit 22 Jahren die Kulisse für den Kunsthandwerkermarkt „Kunst im Stadl“, organisiert von Helga Backus.
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende
Preisschock: Kreisel-Bau wird verschoben
Baufirmen haben für den geplanten Kreisel an der Ganghofer-/Estinger Straße bei Gernlinden Höchstpreise aufgerufen. Deshalb wird das Projekt auf Eis gelegt.
Preisschock: Kreisel-Bau wird verschoben

Kommentare