Der provisorische Funkmast, den die Telekom aufgestellt hat. 

Nach Brand 

Mobiler Funkmast in Mammendorf aufgestellt 

In Mammendorf und Umgebung kann man das Mobilfunknetz der Telekom wieder nutzen. Am Mittwoch wurde dort ein mobiler Funkmast aufgestellt. 

Dabei handelt es sich um einen Lkw mit speziellen Aufbauten, erklärt eine Sprecher der Telekom auf Nachfrage. Ein Landwirt habe das Gelände zur Verfügung gestellt, so der Sprecher weiter. Das Provisorium befindet sich in der Nähe des alten Standortes des Funkmasten, der Anfang Juni gebrannt hat. 

Der Telekom-Sprecher geht davon aus, dass dieser abgebaut werden muss, weil er durch die Flammen stark beschädigt worden ist. Dann werde an gleicher Stelle ein neuer errichtet. Deshalb werde das Provisorium voraussichtlich rund sechs Monate stehen bleiben, bis der neue Mast in Betrieb genommen werden kann. (es)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das fast vergessene Gefangenenlager
Etwas über 100 Jahre ist es her, da entstand in Hattenhofen ein großes Lager für Kriegsgefangene des Ersten Weltkrieges. Mehr als 1000 Männer waren dort interniert, vor …
Das fast vergessene Gefangenenlager
Aaliyah Sophie aus Emmering
Stolz präsentiert Ziyad Hayat aus Emmering sein Töchterlein Aaliyah Sophie. Das Mäderl kam ein paar Tage vor dem errechneten Termin zur Welt. „Darum ist sie auch noch …
Aaliyah Sophie aus Emmering
Abriss von Turnhalle und Schwimmbecken
Die Abrissarbeiten an der Wittelsbacher Schule haben begonnen. Das Hausmeistergebäude ist schon dem Erdboden gleich gemacht. Jetzt ist die alte Turnhalle mit dem im …
Abriss von Turnhalle und Schwimmbecken
Schon wieder politisch motivierte Schmierereien in Gröbenzell
Schon wieder sind Schmierereien in Gröbenzell aufgetaucht. An einer Gemeindetafel wurde der Spruch „Lügenpresse? Nein Danke“ angebracht und auf die Adresse einer …
Schon wieder politisch motivierte Schmierereien in Gröbenzell

Kommentare