Der provisorische Funkmast, den die Telekom aufgestellt hat. 

Nach Brand 

Mobiler Funkmast in Mammendorf aufgestellt 

In Mammendorf und Umgebung kann man das Mobilfunknetz der Telekom wieder nutzen. Am Mittwoch wurde dort ein mobiler Funkmast aufgestellt. 

Dabei handelt es sich um einen Lkw mit speziellen Aufbauten, erklärt eine Sprecher der Telekom auf Nachfrage. Ein Landwirt habe das Gelände zur Verfügung gestellt, so der Sprecher weiter. Das Provisorium befindet sich in der Nähe des alten Standortes des Funkmasten, der Anfang Juni gebrannt hat. 

Der Telekom-Sprecher geht davon aus, dass dieser abgebaut werden muss, weil er durch die Flammen stark beschädigt worden ist. Dann werde an gleicher Stelle ein neuer errichtet. Deshalb werde das Provisorium voraussichtlich rund sechs Monate stehen bleiben, bis der neue Mast in Betrieb genommen werden kann. (es)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Anna aus Fürstenfeldbruck
Monika und Stefan Köhn aus Fürstenfeldbruck sind Eltern geworden. Anna (3710 Gramm, 52 Zentimeter) erblickte im Brucker Klinikum das Licht der Welt. „Anna kam fünf Tage …
Anna aus Fürstenfeldbruck
Polizei kontrolliert 13-Jährige - dann der Schock: über 1,2 Promille
Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste eine Streife der Germeringer Polizei am Samstag, gegen 2 Uhr ausrücken. Vorausgegangen die Beschwerde einer Anwohnerin wegen einer …
Polizei kontrolliert 13-Jährige - dann der Schock: über 1,2 Promille
Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Die Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der einem 55-Jährigen am Samstag in der S3 Richtung Mammendorf eine blutende Kopfwunde zugefügt hat. 
Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende
Zwei alte Bauernhöfe im Maisacher Weiler Anzhofen bieten seit 22 Jahren die Kulisse für den Kunsthandwerkermarkt „Kunst im Stadl“, organisiert von Helga Backus.
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende

Kommentare