1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Mammendorf

Bahnchaos zwischen Augsburg und München wegen Brandstiftung - Polizei sucht Zeugen

Erstellt:

Von: Helga Zagermann

Kommentare

Der Regionalzug braust durch, auf dem Bahnsteig an Gleis 1 stehen Büsche statt Fahrgäste. Wann sich beides ändert, ist unklar. Foto: gehre
Wegen einem beschädigten Kabelschacht gab es am Montag ein Bahnchaos. Nun ermittelt die Kripo. (Symbolbild) © Gehre

Nach der Beschädigung eines Kabelschachts bei Mering (Kreis Aichach-Friedberg) war wie berichtet am Montag der Bahnverkehr auf der Strecke München – Augsburg massiv gestört. Nun sucht die Polizei Zeugen. Denn sie geht von einer Brandstiftung aus.

Landkreis - Beschädigt wurde ein Kabelschacht auf Höhe Mering, dadurch kam es zur Beeinträchtigung von Signal- und Versorgungsleitungen sowie von Kommunikationstechnik – das Bahnchaos mit Verspätungen nahm seinen Lauf.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen FFB-Newsletter.)

Zur genauen Brandursache will die Polizei derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen keine genauen Angaben machen. In Abstimmung mit der Bundespolizei hat mittlerweile die Kriminalpolizei Augsburg die Ermittlungen übernommen.

Beamte der Kriminalpolizei hatte den Tatort und das Umfeld in den vergangenen Tagen untersucht. Aktuell werden Spuren ausgewertet.

Zudem werden Zeugen gesucht. Wer hat im Zeitraum von Sonntag, 31. Juli, 21 Uhr, bis Montag, 1. August, 3 Uhr, verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Bahnstrecke zwischen den Haltestellen Mering und Althegnenberg gemacht?

Für die Ermittler ist es besonders relevant, ob jemand Rad- oder Autofahrer in der Nähe gesehen hat. Auch Personen, die dort trotz der sommerlichen Temperaturen mit Handschuhen oder Kapuzenpullover unterwegs waren, könnten für die Ermittler wichtig sein. Zudem will die Polizei wissen, ob entsprechende Kleidungsstücke im Umfeld gefunden wurden.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Augsburg entgegen, unter Telefon (08 21) 323-38 10.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie auf Merkur.de/Fürstenfeldbruck.

Auch interessant

Kommentare