+
Beispielfoto

Haldenberg-Schule

Polizei ermittelt nach missglücktem Streich in Mammendorfs Mittelschule

Wegen des missglückten Abschlussstreiches der Haldenberg-Mittelschule ermittelt nun die Polizei. Die Schüler hatten nachts das Schulhaus verwüstet. Zudem wurde „Heil Hitler“ an die Wand geschmiert und es wurden pornografische Bilder aufgehängt. 

Mammendorf Das gilt strafrechtlich als Verwenden verfassungsfeindlicher Symbole beziehungsweise Verbreiten pornografischer Schriften. Beide Tatbestände sind so genannte Offizialdelikte. Das heißt, die Polizei muss tätig werden, obwohl die Schule keine Anzeige erstattet hat.

„Die Ermittlungen befinden sich relativ am Anfang“, berichtet Michael Fischer, Vize-Leiter und Sprecher der zuständigen Inspektion Fürstenfeldbruck. Es seien einige Namen im Spiel. Nun müsse geklärt werden, ob es sich jeweils um Täter, Mitläufer oder Zeugen handelt. Nach bisherigen Erkenntnissen handle es sich wohl um einen völlig aus dem Ruder gelaufenen Streich und nicht um bewusste ideologische Agitation. Vermutlich sei den betreffenden Schüler gar nicht bewusst gewesen, dass sie die Grenzen zu strafrechtlich relevantem Handeln überschritten hatten. Der Schulleitung mache die Polizei keinen Vorwurf, dass sie die Sache nicht angezeigt habe.

Die vielleicht schlimmsten Auswirkungen des Streiches fallen nicht in den Zuständigkeitsbereich der Polizei. Die Schüler haben in Klassenzimmern und der Turnhalle Bücher, Hefte und andere gegenstände aus Schränken und von Tischen gefegt und überall verteilt. „Die armen Lehrer oder sonstigen Personen, die das aufräumen müssen.“

Einige Schulabgänger hatten offiziell die Erlaubnis anlässlich ihres Abschiedes in der Schule zu übernachten und einen kleinen Streich vorzubereiten. Das artete aus – offenbar weil auch schulfremde Jugendliche dabei waren. Da genau das auch schon in anderen Schulen passierte, appelliert Fischer an alle Beteiligten künftig darauf zu achten, den Personenkreis bei solchen Streichen überschaubar zu halten.  sk

Bereits im März war es zu einem Vorfall in der Mammendorfer Mittelschule gekommen. So reagierten Mitschüler darauf.



Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf der B2: Laster und Auto krachen ineinander
Auf der B2 Höhe Hoflacher Berg ist ein schlimmer Unfall passiert. Die vielbefahrene Bundesstraße musste am Donnerstagabend deshalb mitten im Pendlerverkehr komplett …
Schwerer Unfall auf der B2: Laster und Auto krachen ineinander
Trauer um die Lieblingslehrerin
38 Jahre lang unterrichtete Irene Bartz an der Grundschule Aufkirchen. Jeder im Ort kannte sie – denn jedes Kind, das die Schule besuchte, ging in dieser Zeit durch ihre …
Trauer um die Lieblingslehrerin
Wohnen neben 20 Meter hoher Halle?
In der Unteren Au in Emmering, im Gewerbegebiet östlich der Dr.-Rank-Straße, sollen neue Wohnblöcke und Gewerbegebäude entstehen. Doch ist das Wohnen neben einem …
Wohnen neben 20 Meter hoher Halle?
Landratsamt erteilt Rathaus Rüffel nach Brückenabriss
Es ist ein Rüffel: Das Landratsamt moniert, dass die Gemeindeverwaltung den Gemeinderat nicht eingeschaltet hat, als es um die Zukunft der Brücke in die Glonnau ging. …
Landratsamt erteilt Rathaus Rüffel nach Brückenabriss

Kommentare