+
Beispielfoto

Internetversorgung

Schneller surfen in Mammendorf

Rund 1000 Haushalte in den bisher gering versorgten Gebieten in der Gemeinde können ab sofort ein schnelleres Internet nutzen. 

Mammendorf – Die maximale Datenmenge beim Herunterladen steigt auf bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Die Telekom hat dafür Glasfaser verlegt und Verteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gilt auch für Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud.

„Ich freue mich, dass nun auch die bisher gering versorgten Gebiete um ein Vielfaches schneller auf der Datenautobahn unterwegs sein können“, sagte Bürgermeister Josef Heckl (BGM) im Gemeinderat. Allerdings geschehe das nicht automatisch. Wenn man mehr Bandbreite bekommen möchte, müsse man proaktiv werden, so Heckl. Für bestehende Anschlüsse erfolgt somit keine automatische Anpassung der Geschwindigkeit.

„Wer die schnellen Internetanschlüsse nutzen möchte, kann sie ab sofort online, telefonisch oder im Fachhandel buchen“, teilt Bernhard Multerer vom Infrastrukturvertrieb Region Süd der Deutschen Telekom in einem Informationsblatt mit.

Das sei aber noch nicht das Ende der Fahnenstage, kündigte Heckl an. „Es werden schon wieder neue Programme gemacht“, so Heckl. Nachdem die Gemeinde zunächst nicht den Masterplan für eine flächendeckende Breitbandversorgung im ländlichen Raum in Auftrag gegeben habe, habe man das mittlerweile nachgeholt. Das Problem sei aber, dass es erst weitergehe, wenn auch die EU-Kommission grünes Licht für eine Förderung von 50 Mbit/s erteilt. Da bestehen aber noch wettbewerbsmäßige Bedenken. (dm)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Angst vor Schäferhund der Nachbarn: Bürgermeister erlaubt aber keinen hohen Zaun
Um Kinder vor einem benachbarten Schäferhund zu schützen, wollten Anwohner im neuen Baugebiet „Lichtenberg“ einen hohen Zaun errichten. 
Angst vor Schäferhund der Nachbarn: Bürgermeister erlaubt aber keinen hohen Zaun
Amtsgericht fordert SCF zu Wahltermin auf
Das Amtsgericht München hat das Präsidium des insolvenzbedrohten SC Fürstenfeldbruck aufgefordert, die Mitglieder binnen zwei Wochen zu einer Jahreshauptversammlung …
Amtsgericht fordert SCF zu Wahltermin auf
Trotz Sabotage: Vogelpark Olching öffnet wieder
Die größte Taube der Welt, Seeschwalben vom anderen Ende der Erde und ein fast 80-jähriger Kondor: Der Olchinger Vogelpark wartet heuer mit einigen Superlativen auf. In …
Trotz Sabotage: Vogelpark Olching öffnet wieder
Projekt für mehr Artenvielfalt: Adelshofen will aufblühen
Artenvielfalt durch mehr einheimische Pflanzen – das ist das Ziel des Projekts „Brucker Land blüht auf“. 
Projekt für mehr Artenvielfalt: Adelshofen will aufblühen

Kommentare