Ex-Bürgermeister recherchiert

SPD-Politiker doch in Olching gestorben

  • schließen

Eine Albert-Roßhaupter-Straße oder einen Platz, der nach dem SPD-Politiker benannt wird, wird es in Mammendorf nicht geben. 

Mammendorf – Auch keine Gedenktafel. Denn der Kämpfer gegen den Nationalsozialismus ist 1949 doch nicht im damaligen Kreiskrankenhaus im Mammendorfer Ortsteil Nannhofen verstorben – sondern in seinem Wohnort in Olching.

Die CSU-Fraktion zog ihren Antrag an den Gemeinderat, eine Straße oder einen Platz nach Roßhaupter zu benennen, deshalb zurück. Grundlage des Vorstoßes war wie berichtet eine Recherche der stellvertretenden CSU-Ortsvorsitzenden Elena Berger gewesen. Sie war in vielen Archiven auf den Sterbeort Nannhofen gestoßen.

Altbürgermeister Johann Thurner (BGM) hat auf eigene Faust recherchiert und kam dabei zu dem Ergebnis, dass Roßhaupter zwar in Nannhofen im Krankenhaus gelegen sei, verstorben ist er aber in Olching. „Die Sterbeurkunde wurde in Olching ausgestellt“, sagte Thurner im Gemeinderat. „Wir haben in unserer Gemeinde keinen Eintrag, aber Olching. Es macht keinen Sinn, in Mammendorf an ihn zu erinnern, nur weil er hier mal kurz im Krankenhaus lag.“

Thurner hat bereits die Internet-Enzyklopädie Wikipedia angeschrieben: Man solle den falsch genannten Sterbeort abändern. Bisher sei das aber noch nicht geschehen. Immerhin hat Thurner erreicht, dass zumindest in der Liste über die Bayerischen Abgeordneten der Sterbeort korrigiert wurde.

Bürgermeister Josef Heckl (BGM) betonte, Roßhaupters Verdienste seien unbestritten. Aber, wie Vize-Bürgermeister Peter Muck (CSU) sagte und damit den Antrag der Fraktion zurückzog: „Er ist weder hier geboren, noch hat er hier gelebt. Und er ist weder hier gestorben noch begraben.“  dm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hund beißt Briefträger ins Bein - Postboten fürchteten das Tier schon lange
In Gröbenzell gibt es einen Briefkasten, vor dem sich Postboten besonders fürchten: Hier lauert ein Hund, der keifend und knurrend auf die Zusteller wartet. Vor Kurzem …
Hund beißt Briefträger ins Bein - Postboten fürchteten das Tier schon lange
Er geht zum zweiten Mal ins Rennen um das Bürgermeisteramt
Schon einmal hat es der Grüne Manfred Sengl wissen wollen. Damals scheiterte er. Jetzt soll es besser laufen. Vor allem, weil sich die Grünen gerade im Aufwind befinden.
Er geht zum zweiten Mal ins Rennen um das Bürgermeisteramt
Riesen-Mängelliste: Schule besser neu bauen?
Die Zahl löste einen ziemlichen Schockmoment im Stadtrat aus: 20 Millionen Euro für Brandschutzmaßnahmen in der Puchheimer Mittelschule. Beim Bau vor fast 45 Jahren …
Riesen-Mängelliste: Schule besser neu bauen?
Diese Energiequelle soll irgendwann ganz Olching wärmen
Die letzten Lücken im Fernwärmenetz in Olching sind jetzt geschlossen worden. Zukünftig soll die umweltfreundliche Energiequelle in der ganzen Stadt verfügbar sein.
Diese Energiequelle soll irgendwann ganz Olching wärmen

Kommentare