+
Beispielfoto

Nannhofen

Straße wird um Bäume herum gebaut

Nachdem die Untere Naturschutzbehörde des Landratsamtes das Fällen von zwei erhaltenswürdigen alten Bäumen am nordwestlichen Rand des Schlossgeländes in Nannhofen untersagt hatte, zog nun der Antragsteller, Ferdinand Graf von Spreti, seinen Antrag bei der Gemeinde zurück.

Mammendorf–  Die beiden Bäume sollten weichen, weil auf dem Grundstück an der Mitterfeldstraße eine Wohnbebauung vorgesehen ist und zugleich die feldwegartige Straße ausgebaut werden sollte. Bürgermeister Josef Heckl (Bürgergemeinschaft Mammendorf/BGM) informierte den Gemeinderat darüber, dass der Bauwerber bereit sei, den Verlauf der Mitterfeldstraße so zu ändern, dass die Bäume nicht gefällt werden müssen.

Zunächst war man nach einer gemeinsamen Ortsbesichtigung mit dem Bauausschuss übereingekommen, dass man nur einen Baum hätte fällen müssen. Die Untere Naturschutzbehörde hatte betont, dass die beiden Bäume im Verbund mit drei weiteren im Bebauungsplan ausdrücklich als erhaltenswert festgeschrieben sind. Die von Graf von Spreti beantragte Ausnahme für die beiden Bäume war somit abgelehnt worden.

Obwohl der Tagesordnungspunkt damit gegenstandslos war, entbrannte im Gremium doch noch eine Diskussion. So zweifelte Martin Neheider (BGM) das Alter der Bäume an: „Die sind keine 200 Jahre alt, höchstens 100 oder gar weniger.“ Zudem stellte er in Frage, dass öffentliches Interesse an alten Bäumen über dem privaten Recht stehe. Martin Denz (Freie Wähler) plädierte dafür, dass die alten Bäume eine Chance auf ein langes Dasein erhalten sollen. „Die Bäume sind kein Glump, das Neuem weichen muss.“  dm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Diebe stehlen mehrere hochwertige Autos: 280 000 Euro Schaden
Diebe haben in den vergangenen Tagen fünf hochwertige Pkw im Gesamtwert von rund 280000 Euro im Landkreis Fürstenfeldbruck gestohlen.
Diebe stehlen mehrere hochwertige Autos: 280 000 Euro Schaden
Zwei Baugebiete in Jesenwang – und eine Funkantenne
 Infos zu Baugebieten, Mobilfunk und Straßenbau hatte Bürgermeister Erwin Fraunhofer (CSU) für die rund 100 erschienenen Jesenwanger bei der Bürgerversammlung im …
Zwei Baugebiete in Jesenwang – und eine Funkantenne
Förderverein Furthmühle unter neuer Führung
Korinna Konietschke (45) aus Egenhofen ist neue Vorsitzende des Fördervereins der Furthmühle. In der Jahresversammlung wurde die Diplom-Betriebswirtin als Nachfolgerin …
Förderverein Furthmühle unter neuer Führung
Prognose: Gilchings Umfahrung wird Alling mehr Verkehr bescheren
Der Verkehr in Alling wird nach Fertigstellung der Gilchinger Westumgehung merklich zunehmen: Ein Münchner Verkehrsplaner, der seine Prognose jetzt dem Gemeinderat …
Prognose: Gilchings Umfahrung wird Alling mehr Verkehr bescheren

Kommentare