+
Beispielfoto

Mammendorf

Teurer Anbau für ein paar Hütten

  • schließen

 Die Gemeinde hat in den vergangenen Jahren mehrere Hütten für Veranstaltungen im Freien beschafft, etwa für den Marktsonntag oder den Christkindlmarkt, und dafür rund 32 000 Euro ausgegeben.

Mammendorf – Die Hütten, die im Freien am Bauhof gelagert werden, sind der Witterung ständig ausgesetzt, da ein geeigneter Lagerraum nicht zur Verfügung steht. Um die Lebensdauer zu verlängern, sollten sie in einer Halle gelagert werden. Dazu schlug der Bauhof einen Anbau im Norden an die bestehende Bauhofhalle vor.

Laut Planung sollte der Anbau 19 Meter lang und 9,50 Meter breit werden. Die Kosten würden etwa 240 000 Euro betragen. Da sich der Standort auf aufgefülltem Grund befindet, müsste im Vorfeld eine Baugrunderkundung durchgeführt werden. Die Kosten dafür betragen weitere rund 5000 Euro. Hinzu kämen noch die Kosten für die Ingenieurleistungen: 20 000 Euro.

Vize-Bürgermeister Peter Muck (CSU) schlug vor, den Antrag zurückzustellen. „240 000 Euro für eine Halle auszugeben, wo ein paar Hütten gelagert werden, das halte ich für Luxus.“ Der Gemeinderat stellte den Antrag zurück. Er wird bei der nächsten Bebauungsplanänderung wieder aufgegriffen werden.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Harthaus: Der lange Weg vom Trampelpfad zur Treppe
Das jahrelange Warten hat ein Ende. Noch in diesem Jahr wird der Trampelpfad, der vom nördlichen P&R-Platz des Bahnhofs Harthaus zum Bahnsteig führt, durch eine Treppe …
Harthaus: Der lange Weg vom Trampelpfad zur Treppe
Volksverhetzung und Holocaustleugnung: FDP-Poltiker mit Skandal-Post - Partei entsetzt
Die FDP im Landkreis geht auf Distanz zum Brucker Stadtrat Herwig Bahner. Nach einem rechtsextremen Facebookpost verlangen Politiker von ihm eine „öffentliche Erklärung …
Volksverhetzung und Holocaustleugnung: FDP-Poltiker mit Skandal-Post - Partei entsetzt
Darum werden hier Bäume gefällt
Wer von Eichenau nach Emmering fährt, kann es nicht übersehen: Entlang des stillgelegten Bahndamms aus der Hitler-Zeit werden großflächig Bäume gefällt. Warum war …
Darum werden hier Bäume gefällt
Kommunale Blitzer sind ein Draufzahl-Geschäft
Die kommunale Verkehrsüberwachung wird für die Gemeinde immer mehr zum Draufzahlgeschäft. 
Kommunale Blitzer sind ein Draufzahl-Geschäft

Kommentare