+
Ein Regionalexpress hat einen jungen Mann aus dem Landkreis erfasst.

Grenzenloser Leichtsinn

Mann von Zug erfasst

Grenzenloser Leichtsinn ist einem 22-Jährigen aus dem Landkreis zum Verhängnis geworden.

Landkreis - Der junge Mann wollte am frühen Samstagmorgen die Gleise in der Nähe des S-Bahnhofs Westkreuz in München überqueren. Dabei bemerkte er offenbar nicht, dass sich ein Regionalexpress näherte. Dessen Fahrer leitete noch eine Notbremsung ein. Er konnte aber nicht mehr verhindern, dass der Triebkopf des Zuges den 22-Jährigen erfasste. Durch den Aufprall wurde der junge Mann zu Boden geschleudert, teilt die Münchner Polizei mit. Der 22-Jährige wurde schwer verletzt und kam mit einem Rettungshubschrauber zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Der Lokführer erlitt offenbar einen Schock und wurde vor Ort durch ein Kriseninterventionsteam betreut. Während der Unfallaufnahme musste der Bahnbetrieb auf allen vier Gleisen eingestellt werden. Deshalb ging zwischen 5.50 Uhr und 7.10 Uhr nichts mehr im Bahnverkehr Richtung Germering und Starnberg.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weniger Stellplätze bei Sozialwohnungen
Der Stellplatzschlüssel in Grafrath soll für den sozialen Wohnungsbau entschärft werden. Das hatte die SPD beantragt und im Gemeinderat generelle Zustimmung gefunden. …
Weniger Stellplätze bei Sozialwohnungen
Sirene heult künftig am Spielplatz
 Im Ort wechselt der Standort der zweiten Feuerwehrsirene. In Zukunft soll in Landsberied vom Spielplatz in der Flurstraße ein 14 Meter hoher Mast Alarm schlagen.
Sirene heult künftig am Spielplatz
Versteigerter Bulldog bringt Geld ins Rathaus
Die Gemeinde hat ihren alten Fendt-Traktor bei einer Online-Auktion versteigern lassen.
Versteigerter Bulldog bringt Geld ins Rathaus
Kinderhäuser teurer als geplant
Bei der ersten Gemeinderatssitzung im neuen Jahr hat Egenhofens Amtschef und Kämmerer Robert Köll eine Aufstellung der Mehrausgaben aus dem Vorjahr vorgelegt. 
Kinderhäuser teurer als geplant

Kommentare