+
Ein Regionalexpress hat einen jungen Mann aus dem Landkreis erfasst.

Grenzenloser Leichtsinn

Mann von Zug erfasst

Grenzenloser Leichtsinn ist einem 22-Jährigen aus dem Landkreis zum Verhängnis geworden.

Landkreis - Der junge Mann wollte am frühen Samstagmorgen die Gleise in der Nähe des S-Bahnhofs Westkreuz in München überqueren. Dabei bemerkte er offenbar nicht, dass sich ein Regionalexpress näherte. Dessen Fahrer leitete noch eine Notbremsung ein. Er konnte aber nicht mehr verhindern, dass der Triebkopf des Zuges den 22-Jährigen erfasste. Durch den Aufprall wurde der junge Mann zu Boden geschleudert, teilt die Münchner Polizei mit. Der 22-Jährige wurde schwer verletzt und kam mit einem Rettungshubschrauber zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Der Lokführer erlitt offenbar einen Schock und wurde vor Ort durch ein Kriseninterventionsteam betreut. Während der Unfallaufnahme musste der Bahnbetrieb auf allen vier Gleisen eingestellt werden. Deshalb ging zwischen 5.50 Uhr und 7.10 Uhr nichts mehr im Bahnverkehr Richtung Germering und Starnberg.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie kommen mit dem Linienbus: Party-Touristen hinterlassen Müll in Olchinger Grünanlage
Betrunkene und grölende Jugendliche, Müll und Vandalismus: Die Debatte um die Situation im Grünanger im Schwaigfeld ist neu entflammt. Nun widmet sich auch das Rathaus …
Sie kommen mit dem Linienbus: Party-Touristen hinterlassen Müll in Olchinger Grünanlage
Mit zwölf richtigen Ergebnissen gewinnen
Ein selten so komplett ausgetragenes Vorrunden-Spektakel im Sparkassencup steht am kommenden Mittwochabend auf dem Programm. Das Tagblatt und die Sparkasse haben wieder …
Mit zwölf richtigen Ergebnissen gewinnen
Falsche Liebe zwang sie auf schiefe Bahn
Drei Monate war eine damals 21-jährige Germeringerin 2016 mit einem Mann liiert. Ein Vierteljahr, das sich für die junge Frau zur Hölle entwickelte. Wegen des Mannes …
Falsche Liebe zwang sie auf schiefe Bahn
Mehr Licht für Radler: Antrag abgelehnt
Die Freien Wähler Olching haben einen Antrag an die Stadt gestellt, den Rad- und Fußweg im Bereich zwischen Ammerweg und Volksfestplatz zu beleuchten. 
Mehr Licht für Radler: Antrag abgelehnt

Kommentare