Marihuana
+
Rauschgiftfahnder der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck fanden bei einer Durchsuchung in einem Kellerraum eine technisch aufwändige Aufzuchtanlage und rund 230 Gramm bereits geerntetes Marihuana.

Aufgeflogen

Marihuana-Plantage im Keller

Fürstenfeldbruck - Die Polizei hat im Landkreis Fürstenfeldbruck eine Marihuana-Aufzucht im Keller entdeckt. Es war das Resultat einer Drogen-Fahndung.

Rauschgiftfahnder der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck fanden bei einer Durchsuchung in einem Kellerraum eine technisch aufwändige Aufzuchtanlage und rund 230 Gramm bereits geerntetes Marihuana.

Durch Ermittlungen im Umfeld der Rauschgiftszene hatten die Kripobeamten den Verdacht, dass ein 41-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis Handel mit Rauschgift trieb und dieses wohl auch selber anbaute. Die Verdachtsmomente erhärteten sich so weit, dass vom zuständigen Richter ein Durchsuchungsbeschluss erlassen wurde. Am Mittwoch stand dann die Kripo vor der Tür.

Dabei stellte sich heraus, dass der bestehende Verdacht keineswegs unbegründet war. In einem Kellerraum seines Wohnanwesens hatte der Verdächtige eine technisch aufwändige Aufzuchtanlage für Marihuanapflanzen errichtet. Diese beinhaltete sogar eine wirkungsvolle Filteranlage, so dass der sonst bei derartigen Anlagen übliche typische Geruch kaum wahrnehmbar war. Eine größere Zahl von Marihuanapflanzen in unterschiedlichen Wachstumsstadien, sowie ca. 230 g bereits geerntetes Marihuana stellten die Rauschgiftfahnder schließlich bei dem 41-Jährigen sicher. Dieser wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder in Freiheit entlassen, muss sich nun aber wegen illegalen Handels und Anbau von Rauschgift in nicht geringer Menge verantworten.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit ihr erlebten Behinderte Unvergessliches
Ausflüge, Kegelabende, Familien-Freizeiten: Das alles haben Roswitha Gebhardt und ihr Mann Vitus aus Emmering organisiert – und dadurch das Leben vieler Menschen mit …
Mit ihr erlebten Behinderte Unvergessliches
Blick aufs Handy – Lkw übersehen
Weil sie auf ihr Handy statt auf die Straße schaute, fuhr eine Schülerin gegen einen Lastwagen. Nur die Geistesgegenwart des Lkw-Fahrers verhinderte Schlimmes.
Blick aufs Handy – Lkw übersehen
Fünf Wehren rücken zu Kellerbrand aus
Das sah nach einem Großeinsatz aus: Doch weil am Dienstag gegen 11 Uhr gleich an zwei Orten in Bruck der Alarm losging, riefen die Feuerwehrleute Verstärkung. So rückten …
Fünf Wehren rücken zu Kellerbrand aus
Spektakuläre Erscheinung am Nachthimmel in Bayern: Fotos zeigen das einzigartige Phänomen
Einem Kometen-Spezialisten gelangen am Nachthimmel in Oberbayern ungewöhnliche Aufnahmen. Er fotografierte den selten Kometen „Neowise“, der im Juli zu sehen ist.
Spektakuläre Erscheinung am Nachthimmel in Bayern: Fotos zeigen das einzigartige Phänomen

Kommentare