Wetterdienst warnt: Extremwetterlage rund um München

Wetterdienst warnt: Extremwetterlage rund um München
+
Marlene Plapperer war auch im Förderverein des Museums tätig.

15 Jahre Gäste bewirtet

Sie nimmt Abschied vom Jexhof

Schöngeising – Viele Besucher kennen sie, denn Marlene Plapperer war lange in der Jexhof-Wirtschaft tätig.

15 Jahre stand sie am Tresen und bediente die Besucher. Damit ist nun Schluss. Sehen wird man sie aber auch in Zukunft auf dem Jexhof.

Vier verschiedene Wirte hat die Fürstenfeldbruckerin während ihrer Zeit beim Jexhof erlebt. 2001 brachte sie eine Freundin, die damals selbst die Gastronomie betrieb, zu ihrem Job im Bauernhofmuseum. Egal, wer die Jexhof-Wirtschaft übernahm, Marlene Plapperer blieb einfach. Nun nimmt sie Abschied: „Es war eine schöne Zeit, aber jetzt reicht es“, sagt Plapperer. So ziemlich jeden Sonn- und Feiertag hatte sie auf dem Jexhof gearbeitet. Nun freut sie sich darauf, dass sie die freien Tage wieder für sich hat. Zudem geht der Mann der 57-Jährigen nächstes Jahr in Rente.

Plapperer war nicht nur in der Bewirtung der Besucher tätig, sondern engagierte sich auch im Förderverein des Landkreis-Museums. Vier Jahre lang saß sie im Beirat. Auch das wird bald ein Ende haben, bei den Neuwahlen nächstes Jahr lässt sie sich nicht mehr aufstellen.

Ganz verabschieden wird sich Marlene Plapperer vom Jexhof aber nicht. Sie wird privat ab und zu vorbeischauen. Außerdem werde sie sich auch in Zukunft am Jexhof bei Veranstaltungen nützlich machen: „Ich helfe gerne mit, zum Beispiel bei Erntedank oder der Maiandacht.“

Fabian Dilger   

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Crash im Berufsverkehr
Gekracht hat es am Dienstagmorgen an der Kreuzung Eschenrieder Straße/Zillerhofstraße in Gröbenzell. 
Crash im Berufsverkehr
Kugel einer Präzisionsschleuder durchschlägt Autoscheibe
Mit einer Präzisionsschleuder hat ein Unbekannter am Dienstag in der Früh auf die Seitenscheibe eines BMW geschossen. Die Polizei sucht Zeugen.
Kugel einer Präzisionsschleuder durchschlägt Autoscheibe
Kahler Ortseingang löst Streit mit Behörde aus
Seit 2015 herrscht am Grafrather Ortseingang von Inning kommend Kahlschlag. Das Straßenbauamt hatte seinerzeit dort im Rahmen von Pflegearbeiten Rodungen durchgeführt. …
Kahler Ortseingang löst Streit mit Behörde aus
Verbotener Garagenbau: Räte erwarten Reaktion
Für Ärger in der Bevölkerung und bei den Gemeinderäten sorgt eine Garage an der Ecke Jahn-/Bussardstraße.
Verbotener Garagenbau: Räte erwarten Reaktion

Kommentare