Auf dem Matrau-Areal an der Bahnhofstraße kann ein weiteres Gebäude entstehen. Und an die Kröten wird auch gedacht.

An der Grafrather Bahnhofstraße

Matrau-Gelände: An die Kröten ist gedacht

Grafrath - Auf dem Matrau-Areal an der Bahnhofstraße kann ein weiteres Gebäude entstehen. Und an die Kröten wird auch gedacht.

Die nötige Änderung des Bebauungsplanes segnete der Bauausschuss einstimmig ab – und dachte dabei auch an die Kröten. Die Bahnhofstraße ist nämlich eines der Gebiete in der Region mit der größten Krötenwanderung. Ex-Gemeinderatsmitglied Dietlind Hagenguth hatte deshalb beantragt, dass im Plan festgeschrieben wird, dass Einfriedungen und Zäune in dem Areal zehn bis zwölf Zentimeter über dem Boden enden.

Ursprünglich waren nur fünf Zentimeter vorgesehen. Dies ist laut Hagenguth für die Kröten zu niedrig, da die Weibchen ihre Männchen auf dem Weg zum Weiher auf dem Matrau-Gelände Huckepack nehmen. Der Bauausschuss folgte der Anregung und schrieb einen Mindestabstand von zehn Zentimetern im geänderten Bebauungsplan fest.

ad

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
 Überraschende Wende am Dienstagabend in der Causa Spielwiederholung: Die zweite Mannschaft des TuS Fürstenfeldbruck verzichtet auf das höchstrichterlich angeordnete …
TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Mehr als 500 Kinder müssen im Brandfall schnell aus der Grundschule Olching evakuiert werden. Die Stadt legt in Sachen Evakuierungskonzept weniger Tempo an den Tag. …
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Freundschaft zu Livry darf was kosten
50 Jahre Städtepartnerschaft mit Livry-Gargan, das will natürlich gefeiert werden: Die Stadt hat einiges an Programm geplant. Deswegen wird jetzt der Feier-Etat um …
Freundschaft zu Livry darf was kosten
Ein Vorbild in Sachen Energiewende
Mitglieder des Brucker Energiewendevereins Ziel 21 haben Josef Seemüller besucht. Der Unterschweinbacher Senior ist ein Pionier in Sachen Energiewende. 
Ein Vorbild in Sachen Energiewende

Kommentare