1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck

Mehr Sicherheit am Volksfestplatz

Erstellt:

Kommentare

Olching - Über einen Zebrastreifen oder eine Mittelinsel am Volksfestplatz wurde bereits viel diskutiert. Nun hat sich der Stadtentwicklungsausschuss auf einen Kompromiss geeinigt.

Schilder mit „Achtung Fußgänger“ auf Höhe des Sebastian-Miller-Weges sollen künftig Autofahrer auf querende Passanten aufmerksam machen. Zudem werden klappbare Tempo-30-Schilder angebracht, die bei Volksfest, Messen oder Flohmärkten, zum Einsatz kommen sollen, Im Zuge der Barrierefreiheit werden die Bordsteine abgesenkt.

Im Vorfeld der Sitzung hatte sich das Gremium ein Bild von der Situation vor Ort gemacht. Verkehrsreferent Hans Bieniek (CSU) fand die klappbaren Tempo-30-Schilder überflüssig. „Wenn viel los ist, kann man da eh nicht schneller fahren“, sagte er. Ein ständige Begrenzung auf 30 Stundenkilometer forderten hingegen Alfred Münch (SPD) und Ruth Busl (FW) – und zwar nicht nur auf einem Abschnitt, sondern auf der ganzen Neu-Estinger-Straße bis zur Fünf-Löcher-Brücke. Ingrid Jaschke (Grüne) plädierte weiterhin für eine Bedarfsampel auf Höhe des Sebastian-Miller-Weges. Das lehnte das Gremium aber ab.

 Die ganze Debatte angestoßen hatten die Grünen mit ihrem Antrag, dort eine Zebrastreifen zu errichten. (ed)

Auch interessant

Kommentare