Der Stromausfall dauert weniger lang, als würde man den Stecker aus der Dose ziehen und wieder hineinstecken. Dennoch legt er alle Anlagen im Haus lahm und verursacht auch Schäden. symbolfoto: Panthermedia

Millisekunden ist der Strom weg

Gröbenzell - Es sind zwar nur Millisekunden: Doch einmal in der Woche fällt im Gröbenzeller „Stockwerk“ der Strom aus. Die Gewerbetreibenden klagen über gravierende Folgen.

„Meine Mieter scherzen schon, sie befänden sich hier im Strom-Lesotho“, sagt Christian Stock vom „Stockwerk“. Bei ihm bleibt mindestens einmal in der Woche der Strom weg. Seine Firma vermietet Gewerbeflächen an etwa 80 Unternehmen. Gerade für sie spielt die Stromversorgung eine zentrale Rolle bei der Standortsuche. „Es kann nicht sein, dass sich ein Unternehmen entscheidet, sich hier anzusiedeln und dann ständig mit Stromausfällen zu kämpfen hat“, schimpft Stock.

Dabei handelt es sich um Ausfälle im Millisekunden-Bereich. Sie sind zwar messbar, werden aber nicht als Stromausfall registriert. Für ein Unternehmen, das mit Computern oder computergesteuerten Maschinen und Systemen arbeitet, bedeutet das eine ständige Unterbrechung der Produktivität. Millisekunden ohne Strom reichen, dass der Computer abstürzt und wieder neu hochgefahren werden muss. Beide Unternehmer führen auch Schäden an Maschinen oder Steuerungen auf die kurzzeitigen Stromausfälle zurück. Beweisen können sie das allerdings nicht. „Zweimal musste ich schon einen Frequenzumrichter im Aufzug austauschen“, sagt Stock.

Die „KommEnergie“, ein Gemeinschaftsunternehmen der Kommunen Puchheim, Gröbenzell und Eichenau und Kooperationspartner von Eon, verweist darauf, dass man der Ursache eines Stromausfall nicht ohne zeitliche Angaben auf den Grund gehen könne. Für Stock ist das nicht nachvollziehbar. „Es ist doch nicht Aufgabe des Kunden, den Stromanbieter auf Unregelmäßigkeiten im Netz hinzuweisen.“ (fel)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz Rekord-Haushalt wird in Maisach konservativ geplant
Wieder ein Rekordhaushalt in Maisach: Der Etat für 2020 hat ein Gesamtvolumen von rund 54,4 Millionen Euro.
Trotz Rekord-Haushalt wird in Maisach konservativ geplant
Rund um den grünen Baum: Bahn frei für Bagger im Bahnhofsquartier
Jahrzehntelang hat es gedauert, fast eine halbe Million Euro hat es gekostet: Jetzt gibt es grünes Licht für die Bebauung der westlichen Gröbenzeller Bahnhofstraße rund …
Rund um den grünen Baum: Bahn frei für Bagger im Bahnhofsquartier
Mietvertrag ist ausgelaufen: Was kommt nach der Tankstelle?
Jahrelang gab es gleich drei Tankstellen entlang der Olchinger- und Augsburger Straße in Gröbenzell. Eine davon, die Esso, ist nun seit Wochen geschlossen.
Mietvertrag ist ausgelaufen: Was kommt nach der Tankstelle?
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik

Kommentare