Tegernbach

Lösung gefunden für neue Häuser

Die Eheleute, die auf einem großen Grundstück im nur 320 Einwohner zählenden Tegernbach sechs Einfamilienhäuser planen, haben grünes Licht bekommen. 

Tegernbach Der Mittelstettener Gemeinderat segnete jetzt eine Lösung ab, nach der das Paar den Ausbau und die Verbreiterung der kleinen Anwohnerstraße finanziert und die Gemeinde dafür den noch fehlenden Grund kauft.

Der teilweise nur 4,50 Meter schmale Postweg soll durchgängig auf eine Breite von 5,75 Metern ausgebaut werden, damit auch Begegnungsverkehr von Pkw und Lkw möglich ist. Außerdem entsteht am Ende ein Wendehammer, ausreichend dimensioniert für ein großes Müllfahrzeug.

Das Vorhaben wird seit fast zwei Jahren diskutiert, weil der Stichweg, der bislang fast nur einseitig bebaut ist, zwar als Ortsstraße öffentlich gewidmet war, sich aber teilweise in Privateigentum befand. Außerdem reichten den Bauherren in spe ursprünglich fünf Meter Ausbaubreite, die Gemeinde wollte noch einen Meter mehr haben.

Inzwischen wurde ein Teil der privaten Straße von einem anderen Eigentümer erworben, den nötigen Rest will die Gemeinde – ebenfalls zum Preis von 12,50 Euro pro Quadratmeter – den Eheleuten abkaufen. Die zahlen dafür den Ausbau samt Straßenentwässerung, der nach einem Firmenangebot auf knapp 150 000 Euro kommt. Der Gemeinderat stimmte dem Deal einmütig zu.  op

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehreinsatz: Wohnhaus in Fürstenfeldbruck in Flammen
Bei Abdichtungsarbeiten ist es am Mittwochmittag zu einem Brand an einem Haus an der Oskar-von-Miller-Straße in Fürstenfeldbruck gekommen.
Feuerwehreinsatz: Wohnhaus in Fürstenfeldbruck in Flammen
Kleine Schritte beim Kampf gegen Flächenversiegelung
 Vor fast fünf Jahren hat der Umweltbeirat der Stadt mehrere Flächen vorgeschlagen, bei denen man eine Entsiegelung prüfen könnte. Nach etliche Untersuchungen und …
Kleine Schritte beim Kampf gegen Flächenversiegelung
Hier können E-Bikes aufgeladen werden
E-Bike-und Pedelec-Fahrer können ihre Fahrräder ab sofort hinter dem Rathaus kostenlos mit Strom versorgen. Die Stadt hat am Seiteneingang des Stadtmuseums Zeit+Raum …
Hier können E-Bikes aufgeladen werden
Ein ungewöhnlicher Adventskalender für die Klosterschüler
Den Adventskalender des Rhabanus-Maurus-Gymnasiums zu öffnen, erfordert turnerische Fähigkeiten: In einer zwei Meter hohen, waagrechten Mauerlücke stehen bunt verzierte …
Ein ungewöhnlicher Adventskalender für die Klosterschüler

Kommentare