+
Rauchmelder

Mittelstetten

Bauhofhalle wird nachgerüstet

Für geschätzt 30 000 Euro will die Gemeinde ihre Bauhofhalle nachrüsten. Seit Längerem ist bekannt, dass die Brandschutzauflagen in dem Holzbau nicht mehr eingehalten werden können, zumal dort auch Fahrzeuge geparkt werden.

Mittelstetten –  Ein Architekt hatte nach einem ersten Augenschein unter anderem die Verstärkung von Trennwand und Dach, den Einbau einer Feuerschutztür und einen Rauchwarnmelder mit automatischer Weiterleitung für notwendig gehalten.

Im Gemeinderat gab es Zweifel, ob sich die Investition lohne. Grundsätzlich über die Zukunft des Bauhofs diskutieren wollte Evelyn Dürrmeier (SPD). Erwin Lauchner (BU) empfahl, lieber in neuen Anbau zu investieren.

„Ein Auto darfst du nicht in einen Holzschupfen ohne Brandschutz stellen“, meinte Hans Lais (CSU) und fügte an die Kollegen gerichtet hinzu: „Den Bürgermeister sperrens ein, nicht euch.“ Rathauschef Andreas Spörl (CSU) räumte ein, dass er sich momentan rechtlich als Dienstherr „auf dem Glatteis“ befinde. Schließlich gehe es auch um die Gesundheit der Beschäftigten. Mit den 30 000 Euro könne man die wichtigsten Auflagen erfüllen – und dann immer noch über Um-, An- oder Neubau diskutieren.

In der Halle aus dem Jahr 2006 ist der gemeindliche Fuhrpark untergebracht, dort werden Straßenschilder gelagert, auch einen Treibstofftank gibt es. Die beiden Mitarbeiter, die für ihre Brotzeit einen Tisch mit Eckbank zur Verfügung haben, nutzen die Halle auch als Reparaturwerkstatt, etwa um Stühle aus der Schule zu leimen oder eine Rasenmäher-Schneide wieder glatt zu biegen. Ob dort auch geschweißt wird, war im Gemeinderat unklar. Dies würde zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen erfordern. Offiziell ist das Gebäude nur als Lagerhalle zugelassen, eine Nutzungsänderung soll jetzt auch beantragt werden.

Im Brandfall wären auch Fahrzeuge von historischem Wert in Gefahr: drei alte Spritzenkutschen der Feuerwehren. Ein Liebhaber für die Oldtimer hat sich noch nicht gefunden. Der Jexhof soll eine Schenkung dankend abgelehnt haben. Im Bauernhofmuseum gebe es genug davon. (op)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fällt das neue Semester aus? Landwirtschaftsschüler hängen in der Luft
Das neue Semester an der Landwirtschaftsschule in Puch steht auf der Kippe: Es haben sich zu wenig junge Leute angemeldet. Die 12 Interessenten schweben nun samt ihren …
Fällt das neue Semester aus? Landwirtschaftsschüler hängen in der Luft
Olympia-Attentat wird zur Familiensache
Guido Schlosser (68) war einer der Streifenpolizisten, die auf dem Brucker Fliegerhorst die Geiselnehmer ausschalten sollten. Und seine Tochter, Journalistin Patrizia …
Olympia-Attentat wird zur Familiensache
Eichenaus Gemeinde-Mitarbeiter bekommen Zulagen
Die Gemeinde zahlt ihren Mitarbeitern künftig eine Ballungsraumzulage, eine Arbeitsmarktzulage sowie einen Fahrtkostenzuschuss. Das hat der Gemeinderat in seiner …
Eichenaus Gemeinde-Mitarbeiter bekommen Zulagen
Künstler trieben die Partnerschaft voran
Als Olching 1994 eine Partnerschaft mit Tuchola einging, war das etwas Besonderes: In ganz Bayern war es erst die zweite Kommune, die sich mit einem Ort in Polen …
Künstler trieben die Partnerschaft voran

Kommentare