Nachfolge-Diskussion

Rathauschef: Landtag keine Option

Für die Nachfolge des CSU-Landtagsabgeordneten Reinhold Bocklet gibt es einen Kandidaten weniger: 

MittelstettenBürgermeister Andreas Spörl, der von einer örtlichen Zeitung als Bewerber gehandelt worden war, sagte auf Nachfrage eines Bürgers im Gemeinderat, dass er Mittelstetten erhalten bleibe.

Zwar habe er einmal parteiintern geäußert, dass er sich auf jeden Fall für ein Kreistagsmandat interessiere – es sei denn, ihm werde eine Landtagskandidatur angetragen. Im Vorauswahl-Verfahren der CSU habe er seinen Hut aber nicht in den Ring geworfen, sagt der Rathauschef. Andreas Spörl ist seit 2014 Bürgermeister, stellvertretender Ortsvorsitzender seiner Partei in Mittelstetten und Mitglied des Kreisvorstands der CSU.  op

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Müllmann rutscht von Trittbrett ab und wird von eigenem Fahrzeug überrollt
In Mammendorf ereignete sich ein Unfall, bei dem ein 39-jähriger Müllmann von dem eigenen Müllfahrzeug überrollt wurde. Der Mann wurde schwer verletzt in das …
Müllmann rutscht von Trittbrett ab und wird von eigenem Fahrzeug überrollt
Jakob aus Emmering
Überglücklich sind Magdalena und Stefan Floerecke aus Emmering über die Geburt ihres ersten Kindes. Jakob kam im Brucker Krankenhaus zur Welt. Bei seiner Geburt wog der …
Jakob aus Emmering
Hund tötet Katze: Gemeinderat lehnt Leinenzwang aber ab
Im Bereich der Pfarrgasse im Ortsteil Rottbach hat Ende Juli ein freilaufender Hund einen Kater getötet. Etwa 20 Meter weiter wurde nur wenige Tage später ein Reh …
Hund tötet Katze: Gemeinderat lehnt Leinenzwang aber ab
Moorenweis macht sich an Mammutprojekt
Es ist ein Millionen-Projekt, das auf die Gemeinde Moorenweis zukommt: die Erweiterung des Kindergartens von derzeit fünf auf acht Gruppen sowie der Bau eines …
Moorenweis macht sich an Mammutprojekt

Kommentare