+
An dieser Bushaltestelle wurde einer der Männer festgenommen.

Laut LKA gibt es keine IS-Verbindung

Festnahme in Mittelstetten: Terrorverdacht löst sich in Luft auf

Mittelstetten - Wegen Terrorverdachts hatte die Polizei zwei Männer festgenommen. Am Freitag kamen sie frei. Der Verdacht hatte sich in Luft aufgelöst

Die verdächtigen Männer, ein Iraker (46) und ein Nigerianer (29), die am Donnerstag in München und im Landkreis Fürstenfeldbruck festgenommen wurden, sind wieder frei.

Die Hinweise, dass die beiden Männer eine Verbindung zum Islamischen Staat (IS) haben und an den geplanten Terroranschlägen in der Silvesternacht beteiligt waren, hatten sich nicht bestätigt. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schild als Schildbürgerstreich?
„Bayern barrierefrei – Wir sind dabei“: So heißt ein Signet, das die Staatsregierung auf Antrag vergibt. Die Gemeinde Maisach macht aber nicht mit.
Schild als Schildbürgerstreich?
Wirt zu beschäftigt: Volksfest verschoben
Die Verpachtung des Brauhauses in Fürstenfeldbruck an die Festwirts-Familie Mörz führt dazu, dass die Mammendorfer ihr Volksfest verschieben müssen. Ursprünglich sollte …
Wirt zu beschäftigt: Volksfest verschoben
Leichte Sprache: Er will Texte für alle verständlich machen
Wenn der im Rollstuhl sitzende Herbert Sedlmeier als Kreisbehindertenbeauftragter dafür kämpft, dass Menschen mit Behinderung ungehinderten Zugang zu allen …
Leichte Sprache: Er will Texte für alle verständlich machen
Ackergift soll auf Gemeindegrund tabu sein
In der Gröbenbachgemeinde sollen künftig deutlich weniger Ackergifte versprüht werden. 
Ackergift soll auf Gemeindegrund tabu sein

Kommentare