Im Ortsteil Längenmoos soll ein sogenanntes Tiny-Haus aufgestellt werden. Der Mittelstettener Gemeinderat stimmte jetzt nach kurzer Diskussion einem entsprechenden Bauantrag zu. 
+
Im Ortsteil Längenmoos soll ein sogenanntes Tiny-Haus aufgestellt werden. Der Mittelstettener Gemeinderat stimmte jetzt nach kurzer Diskussion einem entsprechenden Bauantrag zu. 

Tiny-Haus

Mittelstetten sagt Ja zu einem Zwergen-Häuschen

Im Ortsteil Längenmoos soll ein sogenanntes Tiny-Haus aufgestellt werden. Der Mittelstettener Gemeinderat stimmte jetzt nach kurzer Diskussion einem entsprechenden Bauantrag zu.

Mittelstetten - Das neue Gebäude und ein ebenfalls genehmigtes Mobilheim sollen im rückwärtigen Teil einer alten Hofstelle an der Dorfstraße untergebracht werden. Die beiden Behausungen sind zwar transportabel, sollen aber zumindest vorerst einen festen Platz finden und an Wassernetz und Kanal angeschlossen werden.

Zu dem ungewöhnlichen Vorhaben tauchten einige Fragen auf. Gebhard Dörr (CSU) wollte wissen, ob dort ein festes Wohngebäude oder eher ein Camping-Wagen für den Dauergebrauch geplant werde. Auf dem Land sei die Wohnraumsituation eigentlich nicht so angespannt. Heinz Nebl (WUG) warnte vor der möglicherweise eingeschränkten Mobilität der Zwerg-Häuschen auf Rädern: Bei viereinhalb Meter Breite brauche es für den Transport Polizeibegleitung. Michael Robeller (CSU) wusste allerdings, dass die rollenden Häuser auf drei Meter Breite einklappbar sind. Ihn störte dagegen, dass diese Mischungen von Haus und Wohnwagen nicht die Anforderungen der Energie-Einsparverordnung einhalten müssen: „Energetisch ist das eine Katastrophe.“

Nach den Worten von Bürgermeister Franz Ostermeier (WUG) sollen die beiden Unterkünfte zumindest vorerst vermietet und bewohnt werden. Gleichzeitig könnten sie für den Hersteller aber auch als Ausstellungsobjekte dienen. Die Grundeigentümer stellen sich demnach eine Art Zwischenhandel vor.

Wie auch immer: Wasser- und Kanalanschluss sind unproblematisch, Baurecht besteht, alles andere gehe die Gemeinde nichts an, meinte der Rathauschef.

Das englische Wort „tiny“ bedeutet winzig. Und in der Tat sind solche Häuser nicht für höchste Ansprüche gedacht, aber in der Regel immerhin mit Dusche, kleiner Küche und Toilette ausgestattet. Gewöhnlich kennt man sie als einfache Unterkunft, etwa für Saison-Arbeiter, oder auch aus Gegenden mit horrenden Grundstückspreisen.

Weitere Nachrichten aus der Gemeinde Mittelstetten finden Sie hier.

Olf Paschen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare