Kompromiss

Wand und Dach schützen Sägewerk-Nachbarin

Die 17,4 Meter lange, vier Meter tiefe und rund drei Meter hohe Holzwand steht schon. Jetzt genehmigte der Mittelstettener Gemeinderat auch eine Überdachung der neuen Lärmschutz-Barriere, mit der das Sägewerk in Vogach eine Nachbarin vor Lärm und sich selbst vor weiteren Rechtshändeln schützen will.

Mittelstetten –  Die ungewöhnliche Dachkonstruktion soll dafür sorgen, dass der Schall zusätzlich zurückgehalten wird und quasi nicht „überschwappt“. Mit dem kleinen Bauwerk an der Hofmarkstraße folgt der Betrieb einem gerichtlichen Vergleich, anderenfalls hätte wegen der Immissionsüberschreitungen eine Nutzungsuntersagung gedroht.

Nach Meinung des von der Firma beauftragten Lärmschutzbüros müsste die Anlage ausreichend sein, um die Dezibel-Werte in der Nachbarschaft einzuhalten, sagte Junior-Chef und CSU-Gemeinderatsmitglied Michael Robeller in der Sitzung. Das letzte Wort hat nach einer abschließenden Messung allerdings der vom Gericht bestellte Gutachter. Eine erst später zugezogene Nachbarin hatte wegen des – unbestritten zu hohen – Lärms aus der schon seit Jahrzehnten bestehenden Sägerei geklagt. Nach mehreren Ortsterminen mit dem Verwaltungsgericht hatten sich beide Parteien schließlich auf den von den Richtern vorgeschlagenen Kompromiss geeinigt.  op

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwischenbilanz nach drei Jahren: Zwölf junge Flüchtlinge und ihr Schicksal
51 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge werden derzeit im Landkreis nach den Regeln der Jugendhilfe betreut. Das Landratsamt hat jetzt die Entwicklung und die Chancen …
Zwischenbilanz nach drei Jahren: Zwölf junge Flüchtlinge und ihr Schicksal
Geschäftsaufgabe nach 52 Jahren: Sport Pofandt schließt zum Jahresende
Die Sogwirkung Münchens, ein fehlendes eindeutiges Stadtzentrum, zu wenig große Ladenflächen und horrende Mieten: Unter diesen Vorzeichen haben es Einzelhändler in …
Geschäftsaufgabe nach 52 Jahren: Sport Pofandt schließt zum Jahresende
Ausgetauscht: Das ist die SCF-Elf von gestern... Und so sieht die Neue aus
Fast die komplette Mannschaft ist ausgetauscht, für die Neuen hat das Training begonnen. Beim SC Fürstenfeldbruck scheint nach überstandener Insolvenz eine neue Ära …
Ausgetauscht: Das ist die SCF-Elf von gestern... Und so sieht die Neue aus
Bub (10) auf Schulweg verletzt
 Ein Bub ist am Montag in Puchheim auf dem Schulweg verletzt worden.
Bub (10) auf Schulweg verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.