Bürgernah und Unabhängig

Wählergruppierung verjüngt sich

Mittelstetten – Epochenwechsel bei der Wählergemeinschaft Bürgernah/Unabhängig (BU): Es gibt in Person von Sven Buchmann eine neue Spitze.

20 Jahre nach ihrer Gründung, davon 19 Jahre unter der Führung von Heinz Nebl, hat die zweitstärkste politische Kraft in der Gemeinde einen neuen Chef. 15 anwesende Mitglieder wählten in der Jahresversammlung Sven Buchmann aus dem Ortsteil Oberdorf zum Vorsitzenden. Der Diplom-Ingenieur und Projektleiter in einem Logistikunternehmen stammt aus dem Ruhrgebiet und lebt mit Frau und jetzt drei Kindern seit sechs Jahren in der Gemeinde. Den 38-Jährigen kennt man auch als Übungsleiter beim Sportverein Mittelstetten.

Sven Buchmann

In Nebls letztem Rechenschaftsbericht spielte die Wahlniederlage 2014 keine Rolle mehr. Nachdem Ernst Presser nicht mehr angetreten war, hatten sich Nebl und Andreas Spörl (CSU) ein Duell geliefert. Spörl holte 60 Prozent, Nebl war enttäuscht über seine 40 Prozent. Auch die späteren Austritte von Altbürgermeister Ernst Presser sowie Gemeinderatsmitglied Alois Bögl aus der BU sprach Heinz Nebl nicht mehr an.

Heinz Nebl

Seinen Abschied begründete der langjährige Vorsitzende mit dem Wunsch, der Wählergemeinschaft ein jüngeres Gesicht zu geben. Eine neue Generation müsse die BU am Leben erhalten, namentlich mit Veranstaltungen müsse man in der Gemeinde in aller Munde sein. Anderenfalls büße man Kompetenz ein.

Nachfolger Buchmann will vor allem den Internet-Auftritt der Wählergruppe verbessern. Um dieses Aushängeschild müsse sich aber auch der gesamte Vorstand kümmern. Im Gespräch mit dem Tagblatt nannte er als weitere Anliegen, die einzelnen Ortsteile mehr zusammenzubringen und mehr Angebote für die Jugend zu schaffen. Vor allem bei Festen seien die Erwachsenen meist unter sich.

Stellvertretender Vorsitzender bleibt Gemeinderatsmitglied Erwin Lauchner. Neu sind Andreas Steindl als Schriftführer und Michael Peil als Kassier. 

von Olf Paschen

Auch interessant

Kommentare