In Moorenweis

Edeka plant Neubau auf Nachbargrundstück

Edeka in Moorenweis plant offenbar einen Neubau. Das Gebäude soll dem Vernehmen nach neben dem jetzigen Markt an der Fürstenfeldbrucker Straße entstehen. Einen offiziellen Bauantrag gibt es aber noch nicht.

Moorenweis –  Wie am Rande der jüngsten Gemeinderatssitzung zur Sprache kam, hat Edeka von einem Grafrather Unternehmen das bis dato unbebaute Nachbargrundstück erworben. Hier soll ein neues Supermarktgebäude errichtet werden, das breitere Gänge und mehr Platz für die Obst- und Gemüseabteilung bietet. Der Bereich des Backshops soll um Tische und Sitzgelegenheiten erweitert werden. Nach Fertigstellung des Neubaus ist offenbar der Abriss des bestehenden Gebäudes geplant. Hier sollen zusätzliche Parkplätze entstehen.

Manfred Mahl (BV) hatte gerüchteweise von den Plänen gehört. Bürgermeister Joseph Schäffler (CSU) bestätigte auf dessen Nachfrage, dass es eine inoffizielle Anfrage von Edeka beziehungsweise einem Investor gebe.

Ein Teil des fraglichen Grundstücks liege allerdings in der Bauverbotszone, so Schäffler, einem Geländestreifen entlang der Staatsstraße, der von Bebauung frei gehalten werden soll – für den Fall, dass hier eines Tages eine Verbreiterung oder ein Radweg angelegt wird. In diesem Punkt müsste also mit dem Staatlichen Bauamt verhandelt werden.

Bei Edeka selbst hält man sich noch bedeckt. Der Standort Moorenweis sei sehr attraktiv, teilt das Unternehmen auf Tagblatt-Anfrage mit. „Entsprechend planen wir, uns hier noch moderner und zukunftsfähiger aufzustellen.“ Details könne man aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht nennen.

Edeka hatte sich bereits in der Vergangenheit nach einem Standort für einen Neubau umgesehen. Mit der Überlegung, neben die Tankstelle an der Landsberger Straße zu ziehen, scheiterte das Unternehmen aber am Widerstand der Gemeinde, die den Betrieb weiterhin im Gewerbegebiet östlich der Ortschaft sehen will.  (os)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abriss von Turnhalle und Schwimmbecken
Die Abrissarbeiten an der Wittelsbacher Schule haben begonnen. Das Hausmeistergebäude ist schon dem Erdboden gleich gemacht. Jetzt ist die alte Turnhalle mit dem im …
Abriss von Turnhalle und Schwimmbecken
Schon wieder politisch motivierte Schmierereien in Gröbenzell
Schon wieder sind Schmierereien in Gröbenzell aufgetaucht. An einer Gemeindetafel wurde der Spruch „Lügenpresse? Nein Danke“ angebracht und auf die Adresse einer …
Schon wieder politisch motivierte Schmierereien in Gröbenzell
CSU fordert Weihnachtsbeleuchtung
Zwar kommen demnächst die ersten Lebkuchen in die Regale, aber an Weihnachten denkt noch niemand. Anders bei der CSU Eichenau: Denn die fordert nun eine …
CSU fordert Weihnachtsbeleuchtung
Er lebt Tür an Tür mit dem Freibad
Direkt neben seiner Haustür beginnt das Freibad. Nachbarn hat er fast keine: Karl Schmidt (82) ist einer der wenigen Bewohner der Klosterstraße. Im Herzen der Stadt …
Er lebt Tür an Tür mit dem Freibad

Kommentare