Sprachen über die Energiewende (v.l.) Werner Zauser, Joseph Schäffler, Gottfried Obermair und Max Keil. 

Ziel 21

Ein Dorf macht sich auf den Weg zur Energiewende

Das Thema Energiewende und die notwendigen praktischen Schritte vor Ort standen im Mittelpunkt eines Gesprächs von Bürgermeister Joseph Schäffler mit der Vorstandschaft des Energiewende-Vereins ZIEL 21. Anlass des Treffens war die CO2-Bilanz des Landkreises, die kürzlich den Bürgermeistern und Kreisräten vorgestellt wurde.

Moorenweis –  Im Gespräch mit Gottfried Obermair, Max Keil und Werner Zauser betonte Schäffler, dass für ihn der weitere Ausbau von Fahrradwegen besonders zu den S-Bahnstationen und des ÖPNV sowie der Umstieg auf die Elektromobilität mit den erforderlichen Ladestationen im Fokus sind.

Da es im Gemeindegebiet Moorenweis noch grundsätzlich an öffentlichen Ladestationen für Elektroautos fehlt, kann sich Bürgermeister Schäffler gemeinsam mit den Experten von ZIEL 21, Vertretern der Stadtwerke Fürstenfeldbruck, örtlichen Autowerkstätten sowie der Gemeindeverwaltung einen „Runden Tisch“ vorstellen, bei dem geeignete Plätze im Gemeindegebiet für Ladestationen ermittelt werden.

Darüber hinaus hat Obermair angeboten, dass sich ZIEL 21 im nächsten Jahr am Ferienprogramm der Gemeinde beteiligen könnte. Weiter hat ZIEL 21 in den kommenden Monaten einen Vortrag zur „Energieeinsparung ohne Komfortverlust“ angeboten.

Kurzfristig, so war die gemeinsame Idee von Schäffler und Obermair, könnte im Herbst auf dem Rathausplatz eine „E-Mobilitäts-Ausstellung“ stattfinden, zu der auch ein Kinderprogramm oder ein Glühlampentausch angeboten wird. Einzelheiten werden nach den Sommerferien mit allen Teilnehmern besprochen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Juso-Promi sorgt für volles Haus
Der Fall Maaßen zieht das Interesse auf sich – und Kevin Kühnert offenbar das Publikum an. Auch in Eichenau erweist sich der Juso-Vorsitzende als eines der wenigen …
Juso-Promi sorgt für volles Haus
Glocken läuten für den Frieden 
An diesem Freitag 21. September sollen europaweit die Glocken läuten.
Glocken läuten für den Frieden 
Frontalzusammenstoß direkt vor der Feuerwache
 Schwere Verletzungen hat sich eine Autofahrerin am Freitagvormittag bei einem Unfall auf der B 2 in Mammendorf zugezogen. 
Frontalzusammenstoß direkt vor der Feuerwache
Polizei fährt aus Vorsicht vermehrt Streife
Die Polizei fährt in Olching derzeit aus Vorsichtsgründen vermehrt Streife vor Grundschulen. 
Polizei fährt aus Vorsicht vermehrt Streife

Kommentare