Beim TSV

In Moorenweis geht’s wieder drunter und drüber

Die Fußball-Abteilung des TSV Moorenweis kommt einfach nicht zur Ruhe. Erst im März hatten die 79 zur Jahresversammlung gekommenen Mitglieder dem 54-jährigen Arnold Molli das Vertrauen für die nächsten zwei Jahre ausgesprochen. Nun ist der Restaurantleiter eines Münchner Hotels überraschend zurückgetreten.

Moorenweis – Mit Aussagen wie „Ich brauche keine Konzepte, sondern setze in erster Linie auf Fairness, Anstand, Respekt und Teamgeist“, hatte Molli die Fußballer vor der Neuwahl überzeugt. Nun soll der zuvor schon kommissarisch die Geschäfte führende Jugendleiter Frank Mühlmann den Job des Zurückgetretenen wieder übernehmen. Sicher ist das aber noch nicht, denn: „Ich will nicht spekulieren, das ist in Moorenweis sehr gefährlich“, so Mühlmann. „Wenn ich jedoch im März gewusst hätte, dass Molli nur ein paar Monate durchhält, dann hätten wir uns die Wahl sparen können und ich hätte gleich weitermachen sollen.“

Unterdessen hat Molli seinen Schritt auch begründet: „Ich war hochmotiviert, doch solange im Hauptvorstand des Gesamtvereins private Kleinkriege auf dem Rücken der Fußball-Abteilung ausgetragen werden und dadurch ein erfolgreiches Arbeiten blockiert wird, sehe ich keine Basis mehr für mich.“ Das gilt offenbar auch für Trainer Victor Medeleanu. Denn der hat inzwischen beim Kreisligisten SC Unterpfaffenhofen unterschrieben.

Eigentlich wollte Molli noch selbst einen Trainer-Nachfolger einstellen. „Zunächst hatte ich auch schon eine Zusage, dann wurde sie wieder zurückgenommen, weil derjenige kein Mitglied beim TSV wurde. Dabei hätte er das Amt ehrenamtlich, also ohne Bezahlung, ausgeübt.“ Ferner wollte Molli einen Torwart aus der rumänischen zweiten Liga zum Moorenweiser A-Klassisten holen. Doch auch da sei der Hauptverein dagegen gewesen. Nun hat der Keeper beim in die Bezirksliga abgestiegenen TSV Eching unterschrieben.

Mollis Erkenntnis: „Der Trend in Moorenweis ist, dass nur Einheimische beim TSV kicken sollen.“ Er habe sich mit seinen Vorstandskollegen lange beraten und danach sein Amt niedergelegt. Ebenso wie danach sein Stellvertreter Thomas Bachinger und Kassier Uwe Scharfe.  (dm)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

100 000 Euro Schaden nach Küchenbrand in Puchheim
Auf dem Herd vergessenes Essen hat am Samstag ein Feuer in einer Puchheimer Wohnung ausgelöst. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermittelt.
100 000 Euro Schaden nach Küchenbrand in Puchheim
Sozialer Wohnungsbau neben alter Molkerei
 Der soziale Wohnungsbau in Mammendorf nimmt konkretere Gestalt an. Nachdem die Gemeinde zunächst mit einigen Partnern geliebäugelt hat, wie Bürgermeister Josef Heckl …
Sozialer Wohnungsbau neben alter Molkerei
Beim Kinderhaus-Anbau läuft alles nach Plan – sogar das Wetter
Eigentlich war der Rohbau für die Erweiterung des Kinderhauses in Jesenwang schon Ende letzten Jahres fertig. Doch Bürgermeister Erwin Fraunhofer verlegte das Richtfest …
Beim Kinderhaus-Anbau läuft alles nach Plan – sogar das Wetter
Grafrath hat jetzt offiziell Freunde in Frankreich
Grafrath und das französische Lyons-la-Foret sind jetzt offiziell Partnergemeinden. Beim Neujahresempfang des Bürgermeisters von Lyons-la Foret, Thierry Plouvier, haben …
Grafrath hat jetzt offiziell Freunde in Frankreich

Kommentare