+
Beispiellfoto Mahnfeuer gegen EU-Reformen

Wegen der Milchkrise

Milchbauern zünden Mahnfeuer

Moorenweis - Im Zuge der Milchpreis-Krise laden Landwirte der Region für Mittwoch Abend, 13. Juli, ab 20 Uhr zum Mahnfeuer ein. Es wird in Moorenweis am Ortsausgang in Richtung Dünzelbach bei Einsetzen der Dämmerung entzündet.

„Wir wollen zusammensitzen, reden, essen und trinken und miteinander diskutieren, wie es künftig weiter gehen soll“, heißt es in der Einladung des Bundes deutscher Milchviehhalter (BDM). Bei schlechtem Wetter trifft man sich auf dem Schamberger-Hof. Wie in diesem Zusammenhang bekannt wird, hat Innenminister Herrmann mittlerweile auf die Brucker Proteste bei der Jetzt-red-I-Sendung reagiert.

Darin bestätigt der Innenminister, dass die anhaltend niedrigen Preis für landwirtschaftliche Produkte immer mehr Betriebe in große wirtschaftliche Bedrängnis bringen. Die Milchpreisekrise sei maßgeblich auf das Überangebot an Milch zurückzuführen. Die Möglichkeit der Mengenabsprache müsse genutzt werden. Sollte dies nicht greifen, so müsse der Bund entsprechend reagieren, schreibt der Innenminister. Die beschlossenen Hilfen seien zwar wichtig. Das eigentliche Problem lasse sich aber nur lösen, wenn die Milchmenge zurückgeführt werde

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

13-Jährige mit über ein 1,2 Promille aufgegriffen
Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste eine Streife der Germeringer Polizei am Samstag, gegen 2 Uhr ausrücken. Vorausgegangen die Beschwerde einer Anwohnerin wegen einer …
13-Jährige mit über ein 1,2 Promille aufgegriffen
Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Die Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der einem 55-Jährigen am Samstag in der S3 Richtung Mammendorf eine blutende Kopfwunde zugefügt hat. 
Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende
Zwei alte Bauernhöfe im Maisacher Weiler Anzhofen bieten seit 22 Jahren die Kulisse für den Kunsthandwerkermarkt „Kunst im Stadl“, organisiert von Helga Backus.
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende
Preisschock: Kreisel-Bau wird verschoben
Baufirmen haben für den geplanten Kreisel an der Ganghofer-/Estinger Straße bei Gernlinden Höchstpreise aufgerufen. Deshalb wird das Projekt auf Eis gelegt.
Preisschock: Kreisel-Bau wird verschoben

Kommentare