Ruhestörung 

Raketen nur an Silvester

Moorenweis – Feuerwerksraketen und Knallkörper dürfen in Moorenweis künftig nur noch an Silvester gezündet werden.

Bürgermeister Joseph Schäffler (CSU) hat angekündigt, dass er beantragte private Feuerwerke während des Jahres nicht mehr genehmigen wird. Der Rathauschef begründet dies gegenüber dem Tagblatt so: „Es ist aus dem Ruder gelaufen.“

Durchschnittlich vier bis fünf Feuerwerke seien pro Jahr im Rathaus beantragt worden. Tatsächlich hätten aber einige mehr stattgefunden, so der Bürgermeister. „Die Hälfte von dem, was hochgeht, ist nicht geehmigt.“ Auch hielten sich nicht alle an die zeitlichen Vorgaben. Später als 22.15 Uhr habe kein Feuerwerk mehr stattfinden dürfen, doch oft wurden die Raketen um Mitternacht gezündet, etwa zur Feier eines runden Geburtstags.

Die Ruhestörung will Schäffler nicht mehr hinnehmen. Zudem gebe es Sicherheitsbedenken von Seiten der Feuerwehr. Gerade im Sommer könnten die Raketen bei Trockenheit leicht einen Brand auslösen. „Wenn in Zukunft ein Feuerwerk hochgeht, wissen alle Bürger, es ist nicht genehmigt“, so Schäffler. Wer sich gestört fühle, könne dann den Verursacher ansprechen – oder gleich die Polizei rufen. 

von Ulrike Osman

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vermisste Malina: Pietätlose Debatte unter Facebook-Post
Regensburg - Der Fall der vermissten Studentin Malina Klaar aus dem Raum Fürstenfeldbruck bleibt mysteriös. Ganz Regensburg scheint nach ihr zu suchen - ohne jedes …
Vermisste Malina: Pietätlose Debatte unter Facebook-Post
Mia Sophie aus Fürstenfeldbruck
Regina Rauchmann und Roland Tränkl aus Fürstenfeldbruck freuen sich über die Geburt von Töchterlein Mia Sophie. Bei ihrer Geburt wog das zarte Mäderl 2250 Gramm und war …
Mia Sophie aus Fürstenfeldbruck
Lutzeier gescheitert - Staffler darf bei OB-Wahl antreten
Fürstenfeldbruck - Endspurt im Rennen um die OB-Kandidatur in Bruck am Montagvormittag: Nach Florian Weber hat es auch Elisabeth Staffler geschafft, die nötigen 215 …
Lutzeier gescheitert - Staffler darf bei OB-Wahl antreten
Im Westen viel Neues und jede Menge Brisanz
Zweimal purer Abstiegskampf und eine einmalige Aufstiegshoffnung sind diesmal im Angebot zum „Spiel der Woche“. Bis Donnerstag, 12 Uhr, können nun die Tagblatt-Leser …
Im Westen viel Neues und jede Menge Brisanz

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare