Bisher lagen sie immer richtig

Diese Möpse orakeln: So läuft's gegen die USA

Puchheim - Fußball-Deutschland schaut nach Puchheim: Die Möpse Camilla und Bertram geben dort das ultimative Hunde-Orakel und sagen den Ausgang der WM-Spiele der deutschen Nationalmannschaft voraus. Gegen die USA wird alles gut gehen.

„Gegen die USA, das wird eine klare Sache“, sagt Markus Limbacher, Vorsitzender der Puchheimer Werbegemeinschaft. „Camilla ist gut in Form. Sie hat den richtigen Riecher.“

Bereits bei der Europameisterschaft vor zwei Jahren lag die Hundedame bei allen Partien der deutschen Mannschaft richtig. „Leider auch bei der Niederlage gegen Italien“, so Limbacher, der vor zwei Jahren einer der Ideengeber für das Hundeorakel war. Gegen Ghana hat Camilla ebenfalls Fußball-Sachverstand bewiesen: Sie sagte das Unentschieden voraus.

Die Puchheimer Möpse hatten bisher immer einen guten Riecher.

Wie aber funktioniert das Orakel von Puchheim? Ganz einfach: In einem Tor auf dem Puchheimer Fußballplatz stehen drei Fressnäpfe. Einer bedeutet Sieg, einer Niederlage, einer Remis. Die Möpse starten vom Mittelkreis. Entscheidend ist, aus welchem Napf sie fressen. Das Futter bleibe stets unverändert, versichert Limbacher. Die Tippabgabe für die drei Vorrundenspiele hat Limbacher auf dem Platz des FC Puchheim, dessen Verantwortliche für den Spaß sofort zu haben waren, an einem Tag abgewickelt. Vom Orakel hat er Videos gedreht und ins Netz gestellt. Kommt Deutschland ins Achtelfinale will Limbacher wieder Fähnchen und Fressnäpfe organisieren und die Besitzer bitten, die Möpse wieder zur Verfügung zu stellen. Auch der FCP müsste wieder mitspielen. Tierorakel sind übrigens im Trend, wobei Katzen nur selten orakeln dürfen. „Die haben doch ihren eigenen Kopf“, schmunzelt Limbacher. Er weiß das aus eigener Erfahrung. „Ich habe nämlich Katzen.“

Hans Kürzl

Auch interessant

Kommentare