Halbjahresbilanz

Musikschule steht weiter hoch im Kurs

  • schließen

Germering – Die örtliche Musikschule steht weiter hoch im Kurs. Leiterin Angelika Bothmann teilt in ihrer Halbjahresbilanz mit, dass es beim Tag der offenen Tür vor der Einschreibung einen enormen Andrang gegeben habe.

Die Lehrkräfte hätten sich besonders über die Nachwuchsmusiker gefreut, die in der folgenden Schnupperwoche noch einen Termin vereinbarten und sie im Unterricht besuchten.

Dementsprechend sei dann auch die Nachfrage bei der Einschreibung gewesen, so Bothmann. Die Einteilung der Anmeldungen ist noch nicht abgeschlossen und wird voraussichtlich bis Mitte Juli dauern.

Auch aus musikalischer Sicht war das zweite Schulhalbjahr ein Erfolg. Bothmann berichtet von Kammerkonzerten, bei denen im Januar und März die „Jugend musiziert“-Teilnehmer und Schüler, die Musik als Abiturzusatzfach gewählt haben, begeisterten.

Beim Jahreskonzert gratulierte die Musikschule der Stadt im voll besetzten Orlandosaal zu ihrem Jubiläum. Passend zu jedem Jahr seit der Stadtgründung gab es 25 Ständchen. Durch diese kleine Zeitreise führten charmant und unterhaltsam drei Schülerinnen. Die Früherziehungskinder eröffneten das Konzert mit einem eigens umgeschrieben Text. „Hurra, wir fahren heut durch Germering“. Die unterschiedlichen Ensembles mit Blechbläser, Keyboard, Rhythmik, Gitarren, Blockflöte, Gemshörner und Percussion fesselten die Besucher.

Einige Solisten auf dem Klavier, an Geige, Viola und Blockflöte überzeugten mit ihren Stücken und der hohen Qualität ihres Spiels. Und die Gesangsschüler sorgten mit einem Stück aus dem Musical „Wicked“ für einen weiteren Ohrenschmaus.

Beim Jahreskonzert mit dabei war auch das Akkordeonorchester „Funtasten“. Dieser Auftritt war eine der letzten Vorbereitungen für den weltweit größten Wettbewerb für Akkordeonorchester (siehe nebenstehender Kasten). Aus diesem Orchester gehen auch heuer wieder etliche „Jugend musiziert“-Preisträger hervor. Die Musikschule freut sich außerdem über die Erfolge von Jolina Santen und Amer Basic sowie Stephan Buchberger mit Querflöte im Duo mit Klavier. Sarah Luisa Zrenner (Viola) hat zudem auch beim Bundeswettbewerb überzeugt und einen 2. Preis mit Viola erspielt.

Bis zum Ende dieses Schuljahres finden noch zahlreiche Klassenvorspiele statt, sowie ein Konzert für die Juniorprüfungen. Am Mittwoch, den 8. Juni, um 19 Uhr, gibt es im Nachtasyl der Stadthalle noch ein Kammerkonzert mit Querflöten- und Streicherensembles, einem Percussion-Quartett sowie Solisten mit Gitarre, Geige, Harfe und Klavier.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Info-Panne: Kein kompletter Zaun am Brucker Volksfest
Maximale Informations-Panne: Entgegen den Aussagen vom vergangenen Freitag wird es am Brucker Volksfest keinen durchgängigen Zaun geben. Die Stadtverwaltung räumt …
Info-Panne: Kein kompletter Zaun am Brucker Volksfest
Schulden: Sportclub-Präsident will Vorgänger in Haftung nehmen
190.000 Euro - das ist der aktuelle Schuldenstand beim SC Fürstenfeldbruck. Nun will der amtierende Sportclub-Präsident seine Vorgänger beim Finanzamt haftbar machen. …
Schulden: Sportclub-Präsident will Vorgänger in Haftung nehmen
OB-Wahl 2017 in Fürstenfeldbruck: Die wichtigsten Fragen und Antworten
Am Sonntag, 7. Mai, findet die Oberbürgermeisterwahl in Fürstenfeldbruck statt. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur OB-Wahl 2017 und zu den Kandidaten.
OB-Wahl 2017 in Fürstenfeldbruck: Die wichtigsten Fragen und Antworten
Abriss des Bosco-Heims beginnt von innen
Der Abriss des Caritas-Altenheims Don Bosco hat Anfang April begonnen. Von außen ist aber noch nicht viel davon zu sehen. Zunächst wird nämlich der Innenbereich …
Abriss des Bosco-Heims beginnt von innen

Kommentare