In Germering

Nach Fahndungserfolg: Polizei sucht Tipp-Geber

Germering/Olching - Nachdem die Polizei am Montag zwei Männer nach einem Einbruchsversuch geschnappt hat, wird klar, dass die beiden wohl auch weitere Taten auf ihrem Kerbholz haben. Gleichzeitig werden weitere Einbrüche während der Ferienzeit in Olching bekannt.

Die beiden Männer im Alter von 24 und 25 Jahren, die der Germeringer Polizei auch dank einer Hubschrauberfahndung ins Netz gingen, sollen mindestens auch für die Einbrüche der vergangenen Woche in Gröbenzell verantwortlich sein.

 Die beiden sind amtsbekannt. Gegen sie wurde Haftbefehl erlassen. Sie sitzen in einer bayerischen Justizvollzugsanstalt ein.

Die Polizei betont, dass bei der Fahndung am Montag in Germering auch mehrere aufmerksame Bürger halfen. Anders als die beiden ersten Tippgeber ist der Mann, der an der Landsberger Straße/Waldhornstraße auf die Fluchtroute der Diebe hinwies, den Beamten aber namentlich nicht bekannt. Er wird gebeten, sich zu melden.

Möglicherweise unabhängig davon meldet die Olchinger Polizei einen Einbruch in die Schule an der Schlosstraße. Die Täter müssen zwischen dem 23. Dezember und dem 4. Januar über ein Fenster ins Haus eingestiegen sein. Aus einem Tresor stahlen die Diebe einige hundert Euro Bargeld. Im selben Zeitraum suchten Diebe auch zwei Kindergärten an der Georgenstraße – beide befinden sich im selben Gebäude – heim. Die Beute liegt hier bei insgesamt 750 Euro. Der Sachschaden ist jeweils höher. Auch hier wurde ein Tresor aufgebrochen. Hinweise an die Polizei in Olching unter der Nummer (0 81 42) 29 30. Die Germeringer Polizei ist unter (089) 8 94 15 70 zu erreichen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Zwei neue Bands, ein neuer Veranstaltungsort und mehr Open-Air-Konzerte: Die Besucher der 13. Gröbenzeller Musiknacht am Samstag, 1. Juli, dürfen sich auf die eine oder …
Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Europa braucht wieder mehr Stabilität. Das sagt Carsten Witt (76), Gründer des Projekts „Go Europe!“, angesichts erstarkender Rechtspopulisten. Der 76-jährige …
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Die fünf von Fördervereinen geführten kleinen Museen im Landkreis wollen künftig enger zusammenarbeiten. Das ist das Ergebnis eines ersten Netzwerktreffens, zu dem …
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
„Leben wir in einer postfaktischen Zeit?“ war die Frage, der sich die Podiumsmitglieder am Donnerstagabend im Cantina stellen mussten.
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren

Kommentare