Nach den Ferien kommt provisorischer Schulweg

 Der Holzsteg durch die Ortsmitte-Baustelle wird ab 7. April abgebaut, so zu Beginn der Osterferien. Darüber informierte Bürgermeister Hans Seidl (CSU) den Gemeinderat. 

Maisach –Nach den zweiwöchigen Ferien müssen dann die Schüler einen Umweg in Kauf nehmen. Sie werden um die Großbaustelle herum geleitet, damit dort die Arbeiten weitergeführt und teilweise schon beendet werden können.

Der provisorische Schulweg führt auf dem Gehweg an der Bahnhofstraße entlang. Zur Baustelle hin wird mit einem Zaun abgesichert, zudem werden Plastikabsperrungen zur Straße hin platziert: Sogar auf der Straße, sagte Seidl, die an dieser Stelle recht breit sei. So will man erreichen, dass die Schülerströme auf dem Gehweg eine Breite von 1,20 bis zwei Metern zur Verfügung haben. Absperrungen an beiden Seiten sollen bewirken, dass Schüler nicht zwischendrin die Straße überqueren.

Die Bauverwaltung werde die Schulen rechtzeitig informieren, so Seidl, sogar mit einer Skizze. Kurz vor den Sommerferien könnten dann die Pflasterarbeiten in der neuen Fußgängerzone abgeschlossen sein. Dann ist dort der neue Schulweg.  zag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Höher als der Kirchturm: Entsetzen über 30-Meter-Funkmast
Eine Tochterfirma der Telekom will zwischen Germerswang und Malching einen 30 Meter hohen Mobilfunkmast aufstellen. Maisacher Gemeinderäte sind entsetzt.
Höher als der Kirchturm: Entsetzen über 30-Meter-Funkmast
Hinter dem Fürstenfeldbrucker Rathaus darf gebaut werden
Auf dem Rössig-Areal sollen Wohnhäuser entstehen – allerdings nicht nach den Regeln eines Bebauungsplans. Die SPD ist mit dem Vorstoß gescheitert, für diesen zentralen …
Hinter dem Fürstenfeldbrucker Rathaus darf gebaut werden
Bahnbrücke sechs Wochen für Autos gesperrt
Zweimal musste die Sanierung der Brücke der Kreisstraße FFB 2 über die Bahnlinie Nannhofen im vergangenen Jahr wegen zu hoher Auslastung der beauftragten Firma …
Bahnbrücke sechs Wochen für Autos gesperrt
Abschlussfeier: „Schwimmt auch mal gegen den Strom“
 Als „Erntedankfest“ für Lehrer, Schulleitung und Kultusministerium bezeichnete Ernst Fischer die Abschlussfeier der Ferndinand-von-Miller-Realschule.
Abschlussfeier: „Schwimmt auch mal gegen den Strom“

Kommentare