Zoff um Zirkus in Bruck

Nach Molotow-Posting: Polizei krallt sich Facebook-User

Fürstenfeldbruck - Im Brucker Zirkus-Zoff hat der Ton in den sozialen Internet-Netzwerken in den Augen vieler Beobachter bedenkliche Ausmaße angenommen. Die Polizei hat jetzt einen User geschnappt, der in einer Facebook-Äußerung scheinbar dazu aufgerufen hatte, mit Molotow-Cocktails gegen den Zirkus am Volksfestplatz vorzugehen.

Die Polizei hat den User, der das Molotow-Posting zu verantworten hat, binnen Kurzem ausfindig gemacht. "Nimm von mir aus Molotowcocktail und die Buchenau mit....Haha", hatte der User in einer Facebook-Gruppe im Zusammenhang mit der Diskussion um den Zirkus am Brucker Volksfestplatz geschrieben. Die Polizei nahm das Posting sehr ernst. Es konnte als Aufruf zu einer schweren Straftat verstanden werden, deren Folgen unabsehbar sein könnten. Die Beamten suchten den User daher auf, um eine so genannte "Gefährderansprache" durch zu führen.

Dem User sei nicht klar gewesen, was er da geschrieben habe, sagte ein Sprecher der Polizei hinterher. Der junge Mann sei selbst entsetzt gewesen, als ihm klar wurde, was sein Posting hätte auslösen können. "Er hatte sich einfach keine Gedanken gemacht." Der Facebook-Nutzer habe seinen Eintrag dann selbst gelöscht und habe auch Einsicht gezeigt.

Die Gefährderansprache habe damit ihren Zweck erfüllt, sagte der Polizeisprecher. Eine weitere juristische Verfolgung der Sache wird es damit nicht geben. Allerdings könnten Postings solcher Art unter anderem Umständen durchaus weitere Konsequenzen haben, sagte der Sprecher. "Das Internet ist kein rechtsfreier Raum."

Am Freitag Vormittag führte die Polizei dann ein weiteres eindringliches Gespräch mit einem zweiten User, der ebenfalls im Zusammenhang mit dem Zirkus-Zoff zur Verwendung von Molotow-Cocktails aufgerufen hatte. Der betreffende User sei ebenfalls einsichtig gewesen, wurde hinterher berichtet. Er habe sich auch in Facebook mittlerweile entschuldigt.

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

Baby-Rassel aus Holz
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Meistgelesene Artikel

Sie löst die Rätsel im Allinger Archiv
Alling - Andrea Binder arbeitet sich seit zwei Jahren durch das Allinger Gemeindearchiv. Immer wieder entdeckt sie Interessantes und Kurioses – manches erklärt sich …
Sie löst die Rätsel im Allinger Archiv
Wird das Rathaus ein Gröbenbach-Palast?
Gröbenzell - Knapp 14,5 Millionen Euro sind für das neue Gröbenzeller Rathaus im Haushalt vorgesehen – deutlich mehr als anfangs geplant. Manche Gemeinderäte sprachen …
Wird das Rathaus ein Gröbenbach-Palast?
Bei Großbränden helfen Wehren zusammen
Landkreis - Ein Jahr ohne große Wetter-Kapriolen schlägt sich auch in der Einsatzbilanz der Landkreis-Feuerwehren nieder. Beim Neujahrsempfang blickte Kreisbrandrat …
Bei Großbränden helfen Wehren zusammen
Gas und Bremse verwechselt: Autofahrer kracht in Mauer
Olching - Bei einem Unfall am Freitag gegen 16 Uhr auf der Olchinger Straße ist ein 76-jähriger Autofahrer leicht verletzt worden. Er wurde in die Kreisklinik gebracht.
Gas und Bremse verwechselt: Autofahrer kracht in Mauer

Kommentare