+
Betreten verboten heißt es für die Holzdecks am Geschwister-Scholl-Platz

Nach nur vier Monaten: Holzdecks gesperrt

  • schließen

Fürstenfeldbruck - Irgendwie steht die Neugestaltung des Geschwister-Scholl-Platzes im Brucker Westen unter keinem guten Stern. 

Erst hatte sich der Umbau immer wieder verzögert. Unter anderem konnten Teile der Holzdecks (Foto) nicht rechtzeitig geliefert werden. Seit August konnten die Elemente samt Liegestühlen nun endlich genutzt werden. Doch die Freude sollte nicht lange andauern. Denn jetzt wurden die Holzinseln von der Stadt mit rot-weißem Band abgeriegelt. 

„Die Decks wurden aus Sicherheitsgründen wegen Glätte gesperrt. Die Sperrung wird wieder aufgehoben sobald die Witterung dies zulässt“, teilt Michael Probst vom Tiefbauamt auf Tagblatt-Anfrage mit. Wer die Inseln trotzdem betritt, tut dies auf eigene Gefahr. Hintergrund sind auch versicherungstechnische Belange

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Zwei neue Bands, ein neuer Veranstaltungsort und mehr Open-Air-Konzerte: Die Besucher der 13. Gröbenzeller Musiknacht am Samstag, 1. Juli, dürfen sich auf die eine oder …
Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Europa braucht wieder mehr Stabilität. Das sagt Carsten Witt (76), Gründer des Projekts „Go Europe!“, angesichts erstarkender Rechtspopulisten. Der 76-jährige …
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Die fünf von Fördervereinen geführten kleinen Museen im Landkreis wollen künftig enger zusammenarbeiten. Das ist das Ergebnis eines ersten Netzwerktreffens, zu dem …
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
„Leben wir in einer postfaktischen Zeit?“ war die Frage, der sich die Podiumsmitglieder am Donnerstagabend im Cantina stellen mussten.
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren

Kommentare