+
Betreten verboten heißt es für die Holzdecks am Geschwister-Scholl-Platz

Nach nur vier Monaten: Holzdecks gesperrt

  • schließen

Fürstenfeldbruck - Irgendwie steht die Neugestaltung des Geschwister-Scholl-Platzes im Brucker Westen unter keinem guten Stern. 

Erst hatte sich der Umbau immer wieder verzögert. Unter anderem konnten Teile der Holzdecks (Foto) nicht rechtzeitig geliefert werden. Seit August konnten die Elemente samt Liegestühlen nun endlich genutzt werden. Doch die Freude sollte nicht lange andauern. Denn jetzt wurden die Holzinseln von der Stadt mit rot-weißem Band abgeriegelt. 

„Die Decks wurden aus Sicherheitsgründen wegen Glätte gesperrt. Die Sperrung wird wieder aufgehoben sobald die Witterung dies zulässt“, teilt Michael Probst vom Tiefbauamt auf Tagblatt-Anfrage mit. Wer die Inseln trotzdem betritt, tut dies auf eigene Gefahr. Hintergrund sind auch versicherungstechnische Belange

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Malina: Busfahrer meldet sich auf Facebook
Regensburg - Der Fall der vermissten Studentin Malina Klaar aus dem Raum Fürstenfeldbruck bleibt mysteriös. Freunde, Verwandte und die Polizei suchen nach ihr - bislang …
Vermisste Malina: Busfahrer meldet sich auf Facebook
Kahlschlag erregt die Gemüter
Umfangreiche Baumfällungen im Bereich des Klosters und an der Zufahrt zur B471 sorgen für Unmut. 
Kahlschlag erregt die Gemüter
Grünes Licht für Sechsfamilienhaus
Ein geplantes Sechsfamilienhaus an der Münchner Straße darf gebaut werden. Damit es nach langem Warten nun los gehen kann, war eine Änderung des Bebauungsplanes …
Grünes Licht für Sechsfamilienhaus
Nur Feuerwehr-Klo sorgt für Nachfrage
Knapp 43 000 Euro muss die Gemeinde für ihre drei Feuerwehren in Adelshofen, Nassenhausen und Luttenwang berappen. 
Nur Feuerwehr-Klo sorgt für Nachfrage

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare