+

Er sitzt in Untersuchungshaft

Nach Raubüberfall: 43-Jähriger festgenommen

Maisach - Die Kriminalpolizei hat einen 43-Jährigen geschnappt, der vermutlich am 30. Januar einen Raubüberfall auf ein Ehepaar in dessen Maisacher Wohnung verübt hat. Die Ermittler erließen Haftbefehl.

Wie es aussieht war der Mann maskiert und bewaffnet an dem   Samstag gegen 22 Uhr in die Wohnung des Paars eingedrungen. Dort hatte er die beiden mit einer Handfeuerwaffe bedroht und dann Bargeld, EC-Karten und Schmerzpflaster geklaut.

Im Zuge der von der Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck geführten Ermittlungen fanden die Beamten heraus, dass ein angeblicher Mitarbeiter der Krankenkasse bereits drei Tage zuvor in dem Haus des Ehepaars war. Er hatte sich explizit nach Schmerzpflastern erkundigt. Die Polizisten forschten daraufhin auch in der örtlichen Rauschgiftszene, da der Wirkstoff der Pflaster oft als Droge missbraucht wird. Dabei verhärtete sich der Verdacht gegen den 43-Jährigen. Weil auch Zeugen ihn auf einem Lichtbild erkannten, wurde der Mann festgenommen.

Bei der Vernehmung räumte der Mann dann zwar ein, das Ehepaar als angeblicher Vertreter ausgespäht zu haben. Den Raubüberfall gestand er aber nicht. Die Staatsanwaltschaft München II stellte Antrag auf Haftbefehl und der Ermittlungsrichter ordnete Untersuchungshaft an.

vu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mammutprojekt: Arbeiter bauen neue Eisenbahnbrücke - in 54 Stunden
Ein Mammutprojekt ist am Wochenende in Kottgeisering über die Bühne gegangen. Innerhalb von 54 Stunden galt es, eine alte Eisenbahnbrücke abzureißen und eine neue …
Mammutprojekt: Arbeiter bauen neue Eisenbahnbrücke - in 54 Stunden
Blutverschmierter Mann am Gleis: S-Bahn muss notbremsen
Am Sonntagabend musste eine S8 zwischen Harthaus und Freiham eine Schnellbremsung durchführen. Der Lokführer hatte unmittelbar am Gleisbereich eine halb nackte und …
Blutverschmierter Mann am Gleis: S-Bahn muss notbremsen
Spitzenreiter, Verfolger und Hinterbänkler
Spitzenreiter, Verfolger und Hinterbänkler bilden für das kommende Wochenende das Feld, aus dem das Spiel der Woche ausgewählt werden kann.
Spitzenreiter, Verfolger und Hinterbänkler
Bruckerin hat Sex in der U-Bahn: Polizei greift ein
Eine 19-jährige Bruckerin hat in einer U-Bahn in München einen 39-Jährigen sexuell befriedigt. Es folgten Strafanzeigen wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses.
Bruckerin hat Sex in der U-Bahn: Polizei greift ein

Kommentare