+
Bahn - Streik

Wende in Bruck

Nach S4-Skandal: Bahnsteig 1 wird ausgebaut

Fürstenfeldbruck - Nach der an einen Skandal erinnernden Streichung der beiden Regionalzughalte in Bruck reagiert das Innenministerium: Die Stopps sollen möglichst bald wieder eingeführt werden.

Aus diesem Grund soll der Bahnsteig am Gleis 1 in Bruck provisorisch ausgebaut werden. Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet begrüßt diese Entscheidung.

Der Stimmkreisabgeordnete bezieht sich auf einen Bericht, den das bayerische Innenministerium aufgrund entsprechender Parlamentsbeschlüsse an den Bayerischen Landtag erstattet hat. Das Innenministerium betont, dass es damit auch „den Erwartungen des Landkreises und der regionalen Mandatsträger“ entspreche.

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) habe inzwischen eine Verkehrliche Aufgabenstellung (VAST) für ein Bahnsteigprovisorium am Gleis 1 in Fürstenfeldbruck erstellt und mit den beteiligten Fachstellen abgestimmt. Die VAST sei von der BEG an die zuständige DB Station & Service Ende April 2016 übergeben worden. Die Übergabe sei  zeitgerecht zu den Vorgaben des Eisenbahninfrastrukturunternehmens (EIU) erfolgt, um den in Aussicht gestellten Zeitplan für eine Realisierung des Bahnsteigprovisoriums bis Juli 2017 nicht zu gefährden.

Die BEG habe die Übergabe der VAST mit der Aufforderung übergeben, dass die DB Station & Service zeitnah in Finanzierungsgespräche mit dem Freistaat eintritt. Die DB geht zum jetzigen Zeitpunkt von einem Investitionsbedarf von bis zu 800 000  Euro aus. Wie das Innenministerium unterstreicht, ist damit die Wiedereinrichtung der beiden Regionalzughalte möglich, wenn die DB Station & Service ihre Betriebspflicht für die Bahnsteiginfrastruktur am Gleis 1 in Fürstenfeldbruck wahrnimmt.

Bocklet begrüßt es, dass Innenminister Joachim Herrmann das Anliegen des Landkreises und seiner Mandatsträger nachdrücklich unterstützt und die notwendigen Mittel bereit ist zur Verfügung zu stellen. Die DB Station & Service müsse nun ihrer gesetzlich verankerten Infrastrukturverantwortung gerecht werden, wobei das Provisorium am Gleis 1 auch nach dem Jahr 2020 - dann soll die gesamte Strecke elektrifziert sein- genutzt werden könne. (st)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Es sind deutliche Worte an die Adresse des türkischen Präsidenten Erdogan: CSU-Chef Seehofer nennt die politischen Verhältnisse in dem Land unerträglich. Beim …
Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Ungewöhnlicher Unfall am Donnerstag um 14 Uhr in Germering: ein Baukran hat Beton in die Wohnung einer 53-Jährigen gekippt.
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
 Der Sparkurs des Seniorenheim-Betreibers Senivita hatte im Mai hohe Wellen im Landkreis geschlagen.
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
Das wird Maisachs Fußgängerzone
Das Maisacher Ortszentrum hat sich neu erfunden. Zwischen Bahnhof- und Riedlstraße ist ein großer Komplex in die Höhe gewachsen. 
Das wird Maisachs Fußgängerzone

Kommentare