Ausgerückt: Gleich zwei Mal wurden die freiwilligen Helfer der Feuerwehr Unterpfaffenhofen gestern zum Einsatz gerufen. Zuvor hatte es stark geregnet. Das Wasser lief stellenweise nicht ab.

Nach Starkregen: Pferdehof unter Wasser

Germering - Erst Starkregen, dann Sirenengeheul: Die Feuerwehr Unterpfaffenhofen musste am Dienstag wegen der heftigen Regenfälle gleich mehrmals ausrücken. 

In Nebel stand das Wasser mehrere Zentimeter hoch in einem Reitstall. Die Einsatzkräfte wurden gegen 20 Uhr gerufen. Mit Hilfe einer Hochwasserschutzpumpe mit dem Namen Mini-Chiemsee beförderten sie das Wasser vom Stall in einen nahe gelegenen Gulli. Dort konnte es ablaufen. 

Noch während des Einsatzes gegen 21 Uhr erreichte die Helfer ein zweiter Notruf. Die Kerschensteinerstraße war komplett überflutet. Auch dort hätte die Pumpe der Feuerwehr zum Einsatz kommen können. Doch auch der Kanal konnte kein Wasser mehr aufnehmen. Deshalb blieb den Einsatzkräften nichts übrig außer den überfluteten Teil der Straße abzusperren. Die Verantwortlichen der Feuerwehr verständigten schließlich die Mitarbeiter des örtlichen Bauhofs. Diese stellten Schilder auf, um auf die überflutete Fahrbahn hinzuweisen. 

vu  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Satirepartei stellt Ex-BBV-Mitglied als OB-Kandidaten auf
BBV, CSU, Grüne und die Freien Wähler haben ihre Kandidaten für die OB-Wahl im Mai bereits nominiert. Nun hat sich auch die örtliche Gruppe der Satirepartei „Die Partei“ …
Satirepartei stellt Ex-BBV-Mitglied als OB-Kandidaten auf
Allinger Bücherei: Fokus auf junge Leser
Eigentlich müsste die Gemeindebibliothek „Aktiv-Bücherei“ heißen, meinte der zuständige Kulturreferent Max Brunner nach der Präsentation im Gemeinderat. 
Allinger Bücherei: Fokus auf junge Leser
Egenhofen erhöht Gewerbesteuer
Der Gemeinderat hat den Gewerbesteuerhebesatz erhöht: von 300 auf 315 Punkte.
Egenhofen erhöht Gewerbesteuer
Straßensanierung wird teurer
Schlechte Nachricht für die Gemeinde und die Grundstücksbesitzer an der Brucker Straße: Die Sanierung der Straße im Osten wird sich verteuern. 
Straßensanierung wird teurer

Kommentare