+
Auto völlig zerquetscht: Der Fahrer des Winterdienstwagens musste das aus nächster Nähe sehen.

Inninger stirbt auf B471

Nach tödlichem Unfall mit Streufahrzeug bei Esting: Das sagt die Straßenmeisterei

  • schließen

Am Tag nach dem tödlichen Unfall auf der B471 bei Esting dürfte bei der Straßenmeisterei Dachau der Schock noch groß sein: Einer der Winterdienstfahrer hat Schreckliches erlebt. Wie es mit ihm nun weitergeht. 

Für den Fahrer (25) des Streufahrzeuges der Straßenmeisterei Dachau sind die Bilder nach dem tödlichen Unfall möglicherweise schwer zu verarbeiten. Dienststellenleiter Michael Hindahl (55) erklärt, wie die Straßenmeisterei Dachau mit so einem tragischen Fall umgeht.

Fürstenfeldbrucker Tagblatt: Herr Hindahl, wird Arbeitern, die ein traumatisierendes Erlebnis wie den Unfall auf der B 471 haben, denn Hilfe angeboten?

Michael Hindahl: Es gibt da klare Vorgaben, die die zuständige Oberste Baubehörde vorgibt, wie in so einem Fall zu verfahren ist. Wir haben unseren Mitarbeiter nach dem Unfall sofort nach Hause gefahren. Er wird dann zum Arzt gehen, der wiederum darüber entscheiden wird, welche Art von Hilfe – falls notwendig – dem Mann zukommen sollte. Sollte er eine psychologische Betreuung benötigen, um posttraumatischen Störungen vorzubeugen, wird dies ermöglicht.

Fürstenfeldbrucker Tagblatt: Kehren die Betroffenen dann ganz normal zur alltäglichen Arbeit zurück?

Michael Hindahl: Das kommt auf den Menschen an. Der eine steckt so etwas besser weg, der andere schlechter und will nie wieder in einen Lastwagen. Auch dann werden wir eine Lösung finden. Bei aller Tragik muss man aber sagen: So wie die derzeitige Faktenlage ist, ist unser Mitarbeiter nicht schuld an dem Unfall. Vielleicht hilft ihm das etwas.

Fürstenfeldbrucker Tagblatt: Passiert es denn oft, dass Winterdienstler in schwere Unfälle verwickelt sind?

Michael Hindahl: Nach meiner Erfahrung nicht – Gott sei Dank. Ich mache das nun seit 20 Jahren und das ist der erste tödliche Unfall bei der Straßenmeisterei Dachau in dieser Zeit.   

Die B471 war nach dem schweren Unfall auf der B471 bei Esting stundenlang gesperrt. Zahlreiche Feuerwehren waren im Einsatz

Inninger stirbt nach Zusammenprall mit Streufahrzeug - die Bilder

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lebensgefahr durch fliegende Bälle: Golfclub entschärft Schilder
Die Schilder am Olchinger Golfplatz stoßen der SPD-Fraktion im Stadtrat sauer auf. Der Tonfall sei zu scharf, Spaziergänger führe das völlig in die Irre. Der Golfclub …
Lebensgefahr durch fliegende Bälle: Golfclub entschärft Schilder
Allinger Gemeinderat lehnt Sicherheitswacht ab
In Alling wird es keine Sicherheitswacht geben. Einstimmig verwarf der Gemeinderat diese von Vize-Bürgermeister Johann Schröder (CSU) in die Diskussion gebrachte Idee.
Allinger Gemeinderat lehnt Sicherheitswacht ab
BMW schleudert gegen Lkw: B471 zwei Stunden gesperrt
Bei den Wetterverhältnissen am Mittwochabend hat eine BMW-Fahrerin aus München die Kontrolle über ihren Wagen verloren. Ihr Wagen schleuderte auf der verschneiten …
BMW schleudert gegen Lkw: B471 zwei Stunden gesperrt
Jonas aus Lauterbach
Sabine und Matthias Laut sind jetzt zu viert: Kürzlich erblickte Jonas (3630 Gramm, 50 Zentimeter) im Brucker Klinikum das Licht der Welt. „Wir sind vor Kurzem von …
Jonas aus Lauterbach

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion