Der neue Vorstand (v.l.): Hermann Glas, Tilman Brenner (Vorsitzender), Erwin Hafer, Manfred Kistler, Ludwig Lang (beide Ehrenvorsitzende), Gabriele Paal, Stefan Raum und Alexander Bär. Foto: tb

15 Prozent mehr

Nachzahlung an Rentenversicherung: SV Esting erhöht Beiträge

Olching – Der SV Esting (SVE), der zweitgrößte Sportverein im Landkreis, erhöht seine Beiträge. Mitglieder zahlen künftig rund 15 Prozent mehr. Hintergrund ist die Auseinandersetzung mit der Deutschen Rentenversicherung.

Wie berichtet hatte diese im vergangenen Jahr eine Nachzahlung der Sozialversicherungsbeiträge für Übungsleiter für die Jahre von 2010 bis 2013 in Höhe von rund 100 000 Euro gefordert. Der Verein hatte gegen den Bescheid Widerspruch eingelegt, der allerdings von der Behörde zurückgewiesen wurde. Daraufhin hat der SVE vor kurzem beim Sozialgericht München Klage gegen die Rentenversicherung eingereicht.

Aufgrund der durch die Betriebsprüfung notwendig gewordenen Änderungen – unter anderem musste der SVE viele seiner Übungsleiter als Geringverdiener anstellen – entstanden erhebliche Mehrkosten. „Bei der derzeitigen Beitragsstruktur können wir all diese Kosten nur stemmen, wenn wir entweder unsere Angebote einschränken oder deren Qualität reduzieren. Beides möchten wir keinesfalls tun“, sagte Vorsitzender Tilman Brenner auf der Mitgliederversammlung. Aus diesen Gründen sei eine Erhöhung unumgänglich. Schatzmeister Erwin Hafner informierte die Anwesenden darüber, dass durch die Nachzahlung der Sozialversicherungsbeiträge ein großes Loch in das Rücklagenkonto gerissen worden sei. Die Mitglieder segneten die Beitragserhöhungen schließlich ab.

Nach den Berichten wurde der Vorstand neu gewählt. Vorsitzender Brenner und Sportlicher Leiter Alexander Bär wurden in ihren Ämtern bestätigt. Zudem wurde Manfred Kistler, der im vergangenen Jahr nach 22 Jahren als Vorsitzender aufgehört hatte, zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Der SV Esting ist der zweitgrößte Sportverein im Landkreis. Er hat aktuell 4671 Mitglieder, davon fast 1600 Kinder und Jugendliche. Zudem beschäftigt er mehr als 210 Übungsleiter und Trainer. Der Verein betreibt eine Kinder-Sportschule. Diese würde er gerne ausbauen. Doch die Hallenkapazität lässt das derzeit nicht zu.  tb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

OB-Wahl 2017 in Fürstenfeldbruck: Die wichtigsten Fragen und Antworten
Am Sonntag, 7. Mai, findet die Oberbürgermeisterwahl in Fürstenfeldbruck statt. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur OB-Wahl 2017 und zu den Kandidaten.
OB-Wahl 2017 in Fürstenfeldbruck: Die wichtigsten Fragen und Antworten
Zwei Kellerduelle und ein Aufstiegsgipfel stehen zur Wahl
Langsam und trotzdem für etliche in Auf- und Abstiegskämpfen verwickelte Mannschaften viel zu schnell naht das Saisonende. Weshalb bei allen jetzt zur Wahl stehenden …
Zwei Kellerduelle und ein Aufstiegsgipfel stehen zur Wahl
Schilf brennt - Feuerwehr muss ausrücken
Eine Biotopfläche am Mammendorfer Grottenweg hat am Freitag gebrannt. „Vor allem das Schilf, das vom vergangenen Jahr noch steht, ist sehr trocken“, erklärt Christian …
Schilf brennt - Feuerwehr muss ausrücken
Haltestelle verlagert: Pendler warten vergeblich auf Bus
Etwa 30 Brucker haben am Montag ihren Bus in Richtung S-Bahn verpasst. Der Grund ist aber nicht etwa, dass sie zu spät an der Haltestelle waren. Sondern dass der Bus an …
Haltestelle verlagert: Pendler warten vergeblich auf Bus

Kommentare