Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?

Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?
Den Mitglieder des Bund Naturschutz geht es auch um den Erhalt der Bäume.

Naturschützer wollen Kester-Haeusler-Park erhalten

Fürstenfeldbruck – Der Planungs- und Bauausschuss berät am heutigen Mittwoch nochmal über die geplanten Neubauten im Kester-Haeusler-Park. Die Stiftung will auf dem nordwestlichen Bereich des Geländes eine Kindertagesstätte errichten, die Platz für drei Krippen- und drei Kindergartengruppen bietet.

Die Mitglieder des Bund Naturschutz (BN) sprechen sich seit längerem vehement gegen eine Bebauung in der geplanten Dimension aus – nicht nur, weil dieser 37 Bäume zum Opfer fallen würden. Nun appellieren sie erneut an die Stadträte, sich für den „großflächigen Erhalt der innerstädtischen Oase Kester-Haeusler-Park einzusetzen“.

Aus Sicht der Naturschützer handelt es sich bei dem Areal mit gutem Grund um eine Grünfläche. Durch die Versiegelung des Gebiets sinke außerdem die Lebensqualität für die Anwohner und der Park sei nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich. Zusätzlich sei sowohl das Gebäude an sich überdimensioniert, als auch das Raumangebot zu großzügig kalkuliert, so die Vorsitzende Eugenie Scherb. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waldbrandgefahr in der Region Fürstenfeldbruck
In Rücksprache mit den Fachbehörden hat die Regierung von Oberbayern am Freitag unter anderem für die Flurourte C, in deren Bereich auch der Landkreis Fürstenfeldbruck …
Waldbrandgefahr in der Region Fürstenfeldbruck
Lukas aus Poigern
Janine und Florian Dimmelmeier aus Poigern bei Egenhofen freuen sich gemeinsam mit Töchterlein Antonia (2) über die Geburt ihres zweiten Kindes. Lukas wog am Tag seiner …
Lukas aus Poigern
Mordversuch an Ehefrau: Familienvater angeklagt
Vedran M. (Namen geändert) hatte offenbar eine ganz eigene Auffassung von der Ehe. Auf die Frage des Richters, ob er seine Frau betrogen habe, sagt der …
Mordversuch an Ehefrau: Familienvater angeklagt
Bauplan Krebsenbach: Rechenfehler sorgt für Irritationen
 Die geplante Bebauung des Ackers am Krebsenbach erregt seit drei Jahren die Gemüter in der Nachbarschaft. Zu dicht, zu massiv und zu viel zusätzlicher Verkehr, …
Bauplan Krebsenbach: Rechenfehler sorgt für Irritationen

Kommentare