Ganz Nebenbei: Die Glosse des Tagblatts

Na dann Prost!

Ein Sektchen in Ehren wird doch niemand verwehren – oder? Naja, doch, wird man schon meinen, jedenfalls in diesem Fall.

Eine 75-Jährige hat mehrfach in einem Germeringer Supermarkt kleine Fläschchen Perlwein aus einem Regal genommen und gleich ausgetrunken. Und das, ohne zu bezahlen, wie das Supermarktpersonal feststellte. Beim dritten Umtrunk gelang es den Supermarkt-Mitarbeitern, die Dame deutscher Staatsangehörigkeit bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Die Beamten müssen nun ermitteln, ob es mehr als die drei Selbstbedienungs-Umtrunke gab oder nicht – und vielleicht – bitte – die Hintergründe dafür, warum eine ältere Dame sich das Risiko antut, beim Sektklau erwischt zu werden. (st)

Ganz nebenbei" ist eine tägliche Rubrik des FFB Tagblatts. Hier werden in einer Glosse der Wahnsinn des Alltags und die Geschehnisse in der Region erzählt. In unregelmäßigen Abständen veröffentlichen wir sie auch online.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entlassung von OB Klaus Pleil - die Hintergründe
Fürstenfeldbruck - Wie berichtet hat der Stadtrat beschlossen, OB Klaus Pleil (BBV) aus dem Amt zu entlassen. Einstimmig sprach sich das Gremium dafür aus, dass der …
Entlassung von OB Klaus Pleil - die Hintergründe
Für 70 Bewohner im Tonwerk hat das 30-Megabit-Zeitalter begonnen
Emmering - Im kleinen und abgelegenen Emmeringer Ortsteil Tonwerk wurde jetzt der Eintritt in das 30-Megabit-Zeitalter bei Kaffee und Kuchen und mit diversen Ansprachen …
Für 70 Bewohner im Tonwerk hat das 30-Megabit-Zeitalter begonnen
Schnelles Internet für kleine Ortsteile
Mittelstetten Die Ortsteile von Mittelstetten sollen endlich schnelles Internet bekommen. Das freut die Gemeinde. Groll schürt dagegen, dass die Telekom die Kabel durch …
Schnelles Internet für kleine Ortsteile
A 96-Ausbau und Lärmschutz: Jetzt wird’s ernst
Germering – Die Autobahndirektion Südbayern führt in den kommenden Wochen zwischen Oberpfaffenhofen und Germering umfangreiche Baumfällarbeiten für den sechsstreifigen …
A 96-Ausbau und Lärmschutz: Jetzt wird’s ernst

Kommentare