Holz-Couch

Neue Möbel fürs Zirkuszelt beim Brucker Volkfest

Die Volksfestbesucher können im Zirkuszelt auf einer gemütlichen Holz-Couch Platz nehmen. Die Stadträte des Arbeitskreises Volksfest haben sie unter Anleitung von Schreinermeister Karl Danke (l.) gemeinsam aus Paletten gezimmert. 

Fürstenfeldbruck - „Hier wird fraktionsübergreifend und sachbezogen angepackt, das macht richtig Spaß“, sagt Festreferent Markus Droth (r.). Die Bänke probierten (hinten v.l.) Andreas Habersetzer von der Stadtverwaltung, Andreas Ströhle, (vorne v.l.) Danke, Jan Halbauer, Philipp Heimerl und Droth gleich aus und waren mit dem Sitzkomfort zufrieden. Bereits in den vergangenen Jahren wurden Stehtische und Hochbänke gezimmert, berichtet Droth. Sie stehen als Dauerleihgabe bei der Heimatgilde und im Alten Schlachthof. Nun werden sie für den Lounge-Bereich wieder ins Zirkuszelt geholt. imu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fitness-Firma will sich an der B2 ansiedeln - doch die Stadt hat Bedenken
Ein Fitnessstudio will sich an der B 2 Richtung Puch ansiedeln. Die Stadträte sind aber nicht zufrieden mit den Planungen für das Gebäude. Deshalb hat der Planungs- und …
Fitness-Firma will sich an der B2 ansiedeln - doch die Stadt hat Bedenken
Fürstenfeldbrucks Polizei bekommt eine Chefin
Nach längerem Tauziehen steht es nun fest: Polizeirätin Nina Vallentin wird Chefin der Polizei-Inspektion in Fürstenfeldbruck
Fürstenfeldbrucks Polizei bekommt eine Chefin
Bahnhof Mammendorf: Parkplatz schon wieder an Kapazitätsgrenze
Der Parkplatz am Bahnhof Mammendorf wurde 2014 erweitert. Doch die Kapazitätsgrenzen werden inzwischen wieder massiv überschritten. Jetzt wird über einen neuerlichen …
Bahnhof Mammendorf: Parkplatz schon wieder an Kapazitätsgrenze
Public Viewing: Wo WM-Fans in der Region Fürstenfeldbruck feiern können
In zwei Tagen startet die Fußball-Weltmeisterschaft. Wem Russland zu weit und das heimische Sofa zu einsam ist, der kann WM-Atmosphäre bei den zahlreichen …
Public Viewing: Wo WM-Fans in der Region Fürstenfeldbruck feiern können

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.