+
Passend gekleidet treten die deutschen Vizemeister in den Lateinamerikanischen Tänzen, Sonja Schäufler und Engin Önder, am Schwarz-Weiß-Ball auf. 

Im Veranstaltungsforum

Neuer Galaball: Schwarz-Weiß ist Pflicht

Der Fürstenfeldball im Veranstaltungsforum war eines der großen Tanzereignisse in der Region. Doch er wurde abgeschafft. Als Schwarz-Weiß-Ball, veranstaltet von zwei Vereinen, lebt er wieder auf. Und die Kleiderordnung ist ganz schön streng.

Fürstenfeldbruck – Der Anspruch des neuen Fürstenfelder Galaballs bewegt sich auf gehobenem Niveau: „Wir wollen der Stadt eine schöne gesellschaftliche Veranstaltung bieten“, sagt Georg Stockinger, Vorsitzender des zuständigen Tanzclubs TSC Alemana Puchheim. Dafür haben sich die Puchheimer mit dem in Pasing beheimateten Tanz- und Turnierclub München (TTC) zusammengetan. Dessen Präsident Peter Otto war von der Idee begeistert. „Wir haben schon lange eine gute Zusammenarbeit.“ Diese sei seit vier Jahren durch gemeinsame Trainer sehr intensiv.

Gute Zusammenarbeit sei auch beim Galaball gefragt. 370 Gäste sollen kommen, das Tanzorchester „Em zwo“ spielt, und die deutschen Vizemeister in den Lateinamerikanischen Tänzen Sonja Schäufler und Engin Önder sollen als besonderer Höhepunkt auftreten – das alles will organisiert sein.

Als Veranstaltungsort hat man sich den Stadtsaal in Bruck ausgesucht. Dort hatte auch der bekannte Fürstenfeldball bis zuletzt stattgefunden. Bereits 2016 fiel er aber aus, weil kein geeignetes Datum gefunden werden konnte. Außerdem wäre das Puchheimer Kulturcentrum schlicht zu klein für den neuen Ball gewesen. „Wir brauchen eine bestimmte Größe für die Tanzfläche“, erklärt Stockinger.

Otto und er sind sich einig: Ein Verein allein hätte sich das nicht leisten können. Das gilt auch in finanzieller Hinsicht. „Die Miete für den Stadtsaal ist nicht billig, aber es ist ein hervorragender Ort“, sagt Otto.

Dem gehobenen Ambiente soll sich die Garderobe der Gäste anpassen. Die Galaveranstaltung ist als Schwarz-Weiß-Ball ausgelegt. Und der Dresscode ist zwingend, wie Alemana-Präsident Stockinger erklärt. Wer bunt gekleidet kommt, muss draußen bleiben. „Wir werden da schon sehr genau hinsehen“, kündigt Stockinger an. Er ist sich sicher, dass die Gäste die strikten Regeln zu schätzen wissen. Denn auch wenn es im Landkreis derzeit nur wenige gebe, würden Schwarz-Weiß-Bälle wieder in Mode kommen. „Elegant ausgehen und gepflegt tanzen kommt in allen Altersgruppen wieder gut an“, sagt Stockinger.

Auch wenn es eine solche Veranstaltung in Puchheim – der Heimat des TSC – seit 2009 nicht mehr gibt. Denn damals waren immer weniger Tänzer gekommen. Seitdem bleibt den Bürgern Puchheims nur die Starzlgala im benachbarten Eichenau.

Die neue Veranstaltung soll sich modern präsentieren. Hiphop-Gruppen des Pasinger Clubs werden ebenso auftreten wie die Jazz- und Modern-Dance-Formation „Sneakers“. Um Mitternacht dürfen die Ballgäste an der Münchner Francaise teilnehmen, die von TTC-Präsident Otto moderiert wird. „Darauf freue ich mich“, sagt auch sein Puchheimer Kollege Georg Stockinger.

Hans Kürzl

Kurzinfo:

Der Fürstenfelder Galaball beginnt am Samstag, 11. Februar, um 20 Uhr. Einlass ist bereits um 19 Uhr, Ende gegen 1 Uhr. Karten zum Preis von 35 bis 45 Euro gibt es im Vorverkauf online unter www.ttc-muenchen.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jesus-Figur zerbrochen: War es der Sturm?
Bei Langwied in Moorenweis ist eine Jesus-Figur von einem Kreuz gefallen und zerbrochen. Die Polizei ermittelt.
Jesus-Figur zerbrochen: War es der Sturm?
Riesiger Bovist
Erst beim zweiten Hinsehen erkannte Jörg Lohfink aus Wenigmünchen, welchen Fund er da beim Gassigehen mit seinem Hund gemacht hatte:
Riesiger Bovist
Schnelles Internet für Allings Ortsteile
Schnelles Internet bekommen nun auch die Allinger Ortsteile Biburg, Holzhausen und Wagelsried.
Schnelles Internet für Allings Ortsteile
Dorfweiher vom  Schlamm befreit
 Ganz schön trüb war zuletzt der Löschweiher im Allinger Ortsteil Holzhausen. Sogar die Wasserversorgung aus dem Teich war nicht mehr gewährleistet. 
Dorfweiher vom  Schlamm befreit

Kommentare