+
Gudrun Beck mit ihrem Hund Limon. Sie ist die neue Rektorin der Gröbenzeller Ährenfeldschule.  

Neues Gesicht an der Ährenfeldschule

Gröbenzell – An der Ährenfeldschule gibt es ein neues Gesicht. Gudrun Beck hat die Leitung der Schule übernommen. Doch sie kam nicht allein. Sie brachte ihren Hund Limon mit, der auch im Unterricht eingesetzt wird.

Am ersten Tag wurde Beck von den 320 Kindern der Ährenfeldschule und dem Lehrerkollegium feierlich begrüßt – mit einem Spalier, durch das sie hindurchschreiten durfte.

Gudrun Beck wurde in Niederbayern geboren und unterrichtet seit nunmehr 20 Jahren an den Grundschulen in Maisach und Aufkirchen. Als Evaluatorin lernte sie über 80 Grundschulen in Oberbayern kennen. Die verheiratete Mutter erwachsener Kinder führte dreieinhalb Jahre die Grundschule in Alling als Rektorin. Mit diesen Erfahrungen startet sie nun voller Tatendrang in Gröbenzell in das neue Schuljahr und übernimmt die Aufgaben und auch Visionen von ihrer Vorgängerin Bettina Betz, die im April in die Schulämter Fürstenfeldbruck sowie Dachau wechselte.

Mit großer Spannung erwarten die Schüler Gudrun Becks Schulhund Limon, der zunächst im Rektorat an die neue Schulumgebung und nach einiger Zeit und behutsamer Vorbereitung auch im Unterricht an die Kinder gewöhnt wird. Die leidenschaftliche Mountainbikerin machte sich bereits in den Ferien mit der Ährenfeldschule vertraut, ehe sie mit dem Rad die Alpen überquerte, um sich „für die neue Aufgabe zu rüsten“, so Beck.

Gudrun Beck möchte in den kommenden Jahren ihres Wirkens den hohen pädagogischen Standard der Gröbenzeller Ährenfeldschule bewahren und die Zusammenarbeit innerhalb der Schulfamilie fördern, so dass „alle Schüler wie Lehrer täglich gerne in unsere Schule gehen“, wie sie sagt.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
 Überraschende Wende am Dienstagabend in der Causa Spielwiederholung: Die zweite Mannschaft des TuS Fürstenfeldbruck verzichtet auf das höchstrichterlich angeordnete …
TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Mehr als 500 Kinder müssen im Brandfall schnell aus der Grundschule Olching evakuiert werden. Die Stadt legt in Sachen Evakuierungskonzept weniger Tempo an den Tag. …
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Freundschaft zu Livry darf was kosten
50 Jahre Städtepartnerschaft mit Livry-Gargan, das will natürlich gefeiert werden: Die Stadt hat einiges an Programm geplant. Deswegen wird jetzt der Feier-Etat um …
Freundschaft zu Livry darf was kosten
Ein Vorbild in Sachen Energiewende
Mitglieder des Brucker Energiewendevereins Ziel 21 haben Josef Seemüller besucht. Der Unterschweinbacher Senior ist ein Pionier in Sachen Energiewende. 
Ein Vorbild in Sachen Energiewende

Kommentare